Dr. Motte zur GEMA Talkrunde beim DJ Meeting 2012 in Dortmund

Dr. Motte zur GEMA Talkrunde beim DJ Meeting 2012 in Dortmund

Folgende Pressemitteilung haben wir soeben von Dr. Motte (Love Parade Berlin) zum Thema GEMA-Erhöhungen erhalten: Mein Auftritt bei der GEMA Talkrunde im Rahmen des DJ Meetings 2012 am 23.05.2012 in Dortmund (http://djmeeting.de/programm/gema-talk) wurde von mehreren Menschen aufgezeichnet und anschließend entweder als Video oder Tonmitschnitt im Internet veröffentlicht. Logo: dehoga Ich möchte vermeiden, dass diese Mitschnitte lediglich als überzogener Auftritt angesehen und als lächerlich abgetan werden. Das Thema GEMA Tarifreform 2013 ist mir dafür schlicht zu wichtig und geht in der Konsequenz alle (!) Menschen an; egal ob sie Clubbesucher sind…

Lese mehr

Bald keine Discos und Open Airs mehr? Initiative gegen GEMA-Horror-Erhöhungen gegründet

Bald keine Discos und Open Airs mehr? Initiative gegen GEMA-Horror-Erhöhungen gegründet

Am Montag, den 21. Mai 2012, trafen sich im KitKatClub mehr als 100 Clubbetreiber, Partyveranstalter, DJs, Musiker und Beschäftigte der Berliner Club- und Kulturszene. Diskutiert wurden die beschlossenen Tarifänderungen der GEMA. Die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband), Ingrid Hartges, stellte in diesem Zusammenhang die Aktivitäten des Verbandes, sowie den gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Diskotheken und Tanzbetriebe (BDT) entwickelten und zur freien Verfügung gestellten GEMA-Tarifrechner vor. http://www.tarifabzocke.de Wir erklären: Die beschlossenen Tarifänderungen der GEMA für das Jahr 2013 sind für uns nicht finanzierbar und sittenwidrig. Wenn dieser…

Lese mehr

Neues zum Streit zwischen Gema und Youtube

Neues zum Streit zwischen Gema und Youtube

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Gema zusammen mit einigen ausländischen Vertretern der Verwertungsgesellschaften Klage gegen das Online-Video-Portal Youtube eingelegt. Streitpunkt waren 75 Songs, deren Löschung auf der Internetseite durch einen Eilbeschluss erwirkt werden sollte. Youtube gewann den Rechtsstreit, doch die Verhandlungen mit der Verwertungsgesellschaft bleiben weiterhin ein interessantes Thema in den Musik-News. Da die Gespräche zwischen beiden Unternehmen seit der Auseinandersetzung vor Gericht scheinbar eingeschlafen sind, melden sich nun auch die Chefs zweier einflussreicher Plattenlabel zu Wort. Frank Briegmann, der Chef des deutschen Universal Music-Zweigs, wies darauf hin, dass…

Lese mehr