Du willst es laut? Dann nehme Ceremony ein

Du willst es laut? Dann nehme Ceremony ein

Hardcore will never die! Mag sein, trifft aber auf die Szene der letzten Jahre wohl kaum zu. Seit geraumer Zeit befindet die sich nämlich in einem komatösen Dämmerzustand des kollektiven Stillstands. Mit „Fucked Up“ brach zuletzt mal wieder eine Band aus den Fängen des antriebslosen Undergrounds aus. Foto: Presse Ceremony Nun folgt mit „Ceremony“ endlich eine weitere. Die Band gibt es bereits seit 2005. Damals nannten sich die Jungs aus der Bay Area allerdings noch „Violent World“ und avancierten mit ihrem von der Szene gefeierten Debüt-Album „Violence, Violence“ schnell zu…

Lese mehr