Rostock – Mikroboy und Jupiter Jones bei den Telekom Street Gigs

mikrob

Schrottplatzfreunde – Sie kennen sich zwar nicht seit dem Sandkasten, aber bestens bekumpelt sind die Kapellen Jupiter Jones und Mikroboy schon eine ganze Weile. Die Tatsache, dass Mikroboy beim kommenden Street Gig den Abend musikalisch eröffnen, dürfte also nicht nur die gemeinsamen Fans, sondern auch sämtliche Bandmitglieder beider Bands freuen.

Foto: Thomas M. Jauk

In Sachen Songwriting liegen die Gemeinsamkeiten auf der Hand: eingängige Gesangslinien und intelligente, deutschsprachige Texte, treffen in beiden Fällen auf eine ehrlich gemeinte Bodenständigkeit. Am 19. April geht es für Jupiter Jones und Mikroboy gemeinsam nach Rostock, um bei den Telekom Street Gigs den Schrottplatz zu rocken.

Mikroboy startet 2003 als Soloprojekt von Michi Ludes, der nach diversen Bandprojekten zunächst allein beginnt, Songs in elektronische Sounds zu verpacken. Während seines Studiums an der Mannheimer Pop-Akademie trifft er schnell auf Gleichgesinnte. So wird aus der Solo-Idee schließlich ein Bandprojekt. Mikroboy kombinieren detailverliebte Elektro-Synthie-Elemente mit einem klassischen Bandsound.

Das Ergebnis ist packender Indie-Pop mit klugen Textzeilen. Der Sound von Mikroboy zündet vor allem live. Vor der ersten EP-Veröffentlichung 2008 tourte die Band durch sämtliche Clubs der Republik und erspielte sich dort eine treue Hörerschaft. 2009 erscheint mit „Nennt es wie ihr wollt“ das Debütalbum. Die erste Single „Raus mit der schlechten Luft, rein mit der guten“ ist aktuell in der Werbung der Aktion Mensch zu hören. Es folgen große Festival-Shows, unter anderem beim Melt, Area 4 und dem Dockville Festival, sowie die Teilnahme am Bundesvision Song Contest 2010.

Das aktuelle Album „Eine Frage der Zeit“ steht seit Sommer 2011 in den Läden. In wenigen Tagen erscheint daraus pünktlich zum Street Gig am 19. April die neue Mikroboy-Single „Solang‘ der Mut den Zweifel schlägt“. Alle Fans von deutschsprachiger Musik mit Kopf und Herz kommen also auf dem Schrottplatz in Rostock doppelt auf ihre Kosten, denn mit Jupiter Jones und Mikroboy stehen zwei Experten-Teams auf diesem Gebiet auf der Bühne.

Die besten Bands, wo sie keiner erwartet! Rund 35.000 begeisterte Fans besuchten die Street Gigs seit 2007. 2012 geht die einzigartige Konzertreihe in ihr sechstes Eventjahr und blickt auf top angesagte Bands an den außergewöhnlichsten Schauplätzen zurück: Ob Deichkind auf einer Fähre auf dem Bodensee, Fettes Brot im ehemaligen Berliner DDR-Funkhaus, Phoenix auf dem Parkdeck der Koelnmesse, Clueso bei sich zu Hause im Erfurter Zughafen oder, wie zuletzt, Casper im Freizeitpark – die Telekom Street Gigs machten und machen es möglich!

http://www.telekom-streetgigs.de/

Kruger Media GmbH – Public Relations & Brand Communication


Related posts

Leave a Comment