Women Of The World: Deutschlands erstes MusikerInnen-Festival zur Frankfurter Musikmesse

guanoap

Einzigartig, neu, facettenreich, sinnlich, glamourös. Diese Attribute dürfen „Women Of The World“ zu Recht für sich und ihre Auftritte in Anspruch nehmen. Die Konzertreihe, welche vom 18. bis 25. März 2012 an verschiedenen Veranstaltungsorten in Frankfurt stattfindet, ist ein Unikat in der deutschen Festivalszene.

Hierzulande gab es bislang keine mehrtägige Veranstaltungsreihe, die ausschließlich MusikerInnen in den Programmmittelpunkt stellt! Erstaunlich, denn global geben mit Adele, Beyoncé, Kelly Clarkson, Alicia Keys, Lady Gaga, Madonna, Katy Perry, Pink, Shakira & Co. längst Frauen den Ton mit an.

Foto: Daniel Cramer

Zwei der diversen Attraktionen des kurz „WotW“ genannten Events, das etablierte Künstlerinnen ebenso wie Newcomer dem weiblichen wie männlichen Publikum vorstellt, sind die Gastspiele von Frida Gold und Gabby Young & Other Animals am 18. März im Gibs’n sowie das Paket Guano Apes und Jennifer Rostock am 21. März in der Jahrhunderthalle. Alle vier Gruppen stehen für den Facettenreichtum des Festivals.

Frida Gold kommen aus dem Ruhrgebiet, spielen Popmusik mit deutschen Texten (Ihr „Wovon sollen wir träumen“ war offizieller ZDF-Song der Frauenfußball-EM 2011) und überzeugten als Vorprogramm auf Kylie Minogue’s „Aphrodite – Les Follies Tour 2011“. Vor ihnen treten Gabby Young & Other Animals auf. Die exzentrische Sängerin/Gitarristin aus England serviert „Circus Swing: Da ist Balkanpfeffer drin und Hinterzimmerjazz, hoppeliger Ragtime und angeschlagener Big-Band-Sound, Bombast, Varieté und Vaudeville, Kabarett, Kirmes und Kalinka“ (Die Zeit). Jennifer Rostock wurden dadurch bekannt, dass sie beim Bundesvision Songcontest 2008 mit „In’s offene Messer“ Platz fünf belegten, und stehen für „Glam-Punk, Electro-Pop und Hauptstadt-Rock“ (taz).

Eine feste Größe sind indes Guano Apes. Das 2009 reformierte Trio um die stimmgewaltige Sängerin Sandra Nasic begeistert seit seinen Hits „Lords Of The Boards“, „Open Your Eyes“ oder der Neuauflage von Alphaville’s „Big In Japan“ weltweit mit einem kraftvollen Mix aus Alternative sowie Crossover-Rock. Bei den MTV Music Awards 2000 wurde es als „bester deutscher Act“ ausgezeichnet. Diese drei Beispiele aus der aktuellen deutschen Musikszene repräsentieren bei insgesamt 15 (primär international besetzten!) Konzerten stellvertretend eine ebenso nahe liegende wie innovative Idee: ausschließlich Frauenpower eine Bühne zu bieten!

Die Veranstalter hoffen, dass die Premiere der Startschuss ist, um „Mainhattan“ mittelfristig als optimale Plattform für Shows von MusikerInnen der unterschiedlichsten Genres auf einem Festival zu etablieren. Eintrittskarten zu den beiden Gastspielen, welche im Umfeld der international renommierten Musikmesse stattfinden, kosten € 28.– (Frida Gold + Gabby Young & Other Animals) beziehungsweise bei Jennifer Rostock & Guano Apes € 36.— (Steh-) und € 40.— (Sitzplatz) – jeweils zuzüglich Gebühren. Sie sind im Vorverkauf erhältlich

18.03.12 Gabby Young & Other Animals + Frida Gold – Frankfurt, Gibs’n
(Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr)
21.03.12 Jennifer Rostock & Guano Apes – Frankfurt, Jahrhunderthalle
(Einlass: 18 Uhr 30, Beginn: 19 Uhr 30)


Kartenvorverkauf Women Of The World – Jetzt Tickets online bestellen

Karten zu € 28.— (Frida Gold + Gabby Young & Other Animals) und € 36.— bzw. € 40.— (Jennifer Rostock & Guano Apes) – zuzüglich Gebühren! – an den Vorverkaufsstellen und bei www.ticketmaster.de (Hotline: 01805.969 000 555, Verbindungspreise: 0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus dem deutschen Mobilfunknetz),

www.womenoftheworld-festival.de

Hammerl Kommunikation


Related posts

Leave a Comment