Ein Meisterwerk: Ufomammut – ORO – Opus Primum

oro

Ufomammut, die italienischen Erfinder des psychedelischen Sludge, veröffentlichen mit „Oro – Opus Primum“ den ersten Teil ihres neuen episch breiten Meisterwerks, auf den im Sommer der abschließende zweite Teil „Opus Alter“ folgen soll.

Wie auch musikalisch erlauben sich Ufomammut auch inhaltlich wieder die psychedelische Schwergängigkeit, die sie nun seit mittlerweile sechs Langspielern so unverwechselbar macht. Titelübersetzung des mittlerweile vierten von Lorenzo Stecconi produzierten und aufgenommenen Albums ist zum einen das italienische Wort für Gold, zum anderen aber auch die lateinische Übersetzung von „ Ich beraube“. Zudem bezeichnet „Oro“ auch den alchemistischen Prozess der Materialisierung von menschlicher Angst in pures Gold.

Durchgehendes Thema des komplexen Songgeflechts soll nun also vor allem die Kraft von Geist und Wissen und die darin mündende Macht sein. Mit Opus Alter erscheint im Sommer genau genommen der zweite Teil des Ganzen und damit auch eine Fortführung und Abstrahierung von bereits auf dem nun erscheinenden Album eingeführter Motive.

Es handle sich eigentlich um ein einzelnes Lied, welches auf Grund der epischen Länge in Sinnabschnitte von Anfang und Ende zerteilt werden musste, so die Band selbst. „ORO – Opus Primum“ ist also ein Alchemie Labor indem es gewaltig brodelt, Substanzen sich Mischen und in Rauch aufgehen bevor sie in unseren Gehör- und Gedankengängen zu purem Gold werden.

http://www.ufomammut.com/

Community Promotion


Related posts

Leave a Comment