Der deutsche Musikmarkt im Focus der midem 2012 in Cannes

midem_color

Als Gastgeber von zahlreichen Initiativen unter dem Motto “The German Way Of Music” steht Deutschland als drittgrößter Tonträgermarkt der Welt im Focus der diesjährigen midem in Cannes.

Logo: MIDEM

Wenige Tage vor der Eröffnung haben bereits über 200 Unternehmen aus Deutschland, darunter allein 100 Firmen für den vom Ministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Gemeinschaftsstand, ihre Teilnahme zugesagt. Tonträgerunternehmen, Musikverlage, Start-Ups, Werbeagenturen, Markenartikler, IT-Firmen, Künstler sowie Verbände und Institutionen kommen aus Deutschland zur midem, die vom 28. – 31. Januar im Palais des Festivals in Cannes stattfindet.

Dagmar Sikorski, Präsidentin des Deutschen Musikverleger-Verbandes (DMV) erklärte: “Für uns ist die midem ein bedeutender Event der nationalen und internationalen Entscheider, aber auch der Kreativen, der Politiker und vieler anderer Wirtschaftsbereiche, die die Musik als Träger nutzen, um ihre Botschaft dem Endverbraucher zu vermitteln. Bei aller Euphorie über neue Technologien und aggressive Marketingkonzepte sollte man nicht die Autoren vergessen, denn sie haben ein Recht auf eine angemessene Vergütung, damit sie davon auch leben können. Darum hoffen wir auf die Unterstützung der Politik.”

Hartwig Masuch, CEO BMG Rights Management, Berlin: „midem hat sich in den letzten Jahren durch die zunehmende Teilnahme der nicht-traditionellen Musikfirmen als branchenübergreifendes Forum etabliert. Die Organisatoren haben es von Anfang an geschafft, die neuen, digitalen Musikformate einzubinden und damit die Attraktivität dieser Veranstaltung noch weiter erhöht.“  

Experten diskutieren über kollektive Rechtewahrnehmung
Um 10.00 Uhr am Montag, 30. Januar, gibt es im Palais des Festivals eine Podiumsdiskussion der deutschen Verwertungsgesellschaft GEMA zu dem Thema “Lost property – the future of Collective Rights Management in the EU” (Verlorener Besitzstand – die Zukunft der kollektiven Rechtewahrnehmung in der EU). Teilnehmer sind Vertreter der Europäischen Kommission, des deutschen Parlaments, der Verwertungsgesellschaften STIM, ECS und PRS.

Weitere deutsche Vertreter der Musikbranche nehmen während der midem an Panels und Konferenzen teil, darunter:
midem summits mit CISAC, ICMP & IAEL: Dr. Peter Hanser-Strecker, CEO Schott Music, Jens-Markus Wegener, Managing Director AMV Talpa GmbH, Philipp Plog, Partner Field Fisher Waterhouse, Eberhard Kromer, Partner SKW Schwarz.
midem academy mit Konrad Sommermeyer, CEO Guerilla Management.
Speed meeting sessions in The Hub mit Volker May, Vice-Chairman Europe IMMF, und Horst Weidenmueller, CEO !K7.

Der international bekannte DJ Paul van Dyck aus Berlin spricht auf den “Visionary Monday”-Konferenzen.

Kulturstaatsminister und Parlamentarischer Staatssekretär besuchen Gemeinschaftsstand
Begleitet von einer Delegation von Repräsentanten der deutschen Musikindustrie besuchen der deutsche Staatsminister für Kultur und Medien, Bernd Neumann, und der Parlamentarische Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto, am Sonntag, 29. Januar um 16.00 Uhr, den deutschen Gemeinschaftsstand, der auch in diesem Jahr größter Länderstand auf der midem ist. Auch Ansgar Heveling, CDU-Bundestagsabgeordneter und Mitglied der Enquete-Kommission Internet und Digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestages wird anwesend sein. Anschließend findet ein offizieller Empfang der midem für den Minister und die deutsche Delegation statt.

Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender Bundesverband Musikindustrie (BVMI), sagte: “Unsere Industrie braucht internationale Foren für Debatten. midem und auch unsere Branche verändern sich. Das macht die midem gerade in diesem Jahr so interessant.”

Viele Verbände und Institutionen sind präsent
Viele deutsche Institutionen und Verbände sind auf der midem vertreten, u.a. das Staatsministerium für Kultur und Medien, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Vertreter des deutschen Bundestags, GEMA, der Deutsche Musikververleger-Verband (DMV), der Bundesverband Musikindustrie (BVMI), die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL), der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom), der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv), Initiative Musik, VUT, Berlin Partner, Deutscher Musikrat, Jazz + World Partners.

Deutsche Showcases
Zwei deutsche Showcases finden im Rahmen der neuen midem Off-Konzerte statt: Ego get your Gun von der Popakademie Mannheim (29. Januar), Fabian Buch Akustik Trio von Music Alliance Membran (30. Januar).

Deutsche Start-Ups im Finale
Sechs deutsche Unternehmen sind im Finale mehrerer Wettbewerbe auf der midem 2012. Für midemlab, den Start-Up- und App Entwickler-Wettbewerb, sind folgende deutsche Firmen im Finale: Ondano, Navegas und Pipe aus Berlin, Songs2See vom Fraunhofer Institut in Ilmenau und musicplayr aus Köln. Im Finale um den midem Preis für die beste Musik-Marketingkampagne sind “Mein Tweet als Lied” mit Vodafone von TLGG aus Berlin und Hamburg.

Klassik mit vielen deutschen Firmen
Klassische Musik ist wiederum ein Herzstück der midem. Am Montag, 30. Januar, veranstaltet die international renommierte englische Künstler- und Projekt-Agentur Harrison Parrott einen Gala-Abend der klassischen Musik. Auch 2012 nehmen wieder zahlreiche deutsche Klassikfirmen, u.a. Schott, CPO, Musicontact, Arthaus,
C Major und Unitel an der midem teil.

Bruno Crolot, Director der Musikabteilung von Reed MIDEM, meinte abschließend: “Wieder einmal wird die deutsche Delegation ein wesentlicher Bestandteil der midem sein. Als weltweit drittgrößter Musikmarkt ist es nur verständlich, dass die deutsche Musikindustrie eine derartig prominente Position auf der midem inne hat. Wir freuen uns, eine solch große deutsche Delegation begrüßten zu dürfen, darunter bahnbrechende Technologien, Markenartikler und Künstler zusätzlich zu den traditionellen Musik-Unternehmen, Politikern und Verwertungsgesellschaften.”

Background
Reed MIDEM wurde 1963 gegründet und ist ein führender Veranstalter von professionellen, internationalen Fachmessen. Reed MIDEM-Veranstaltungen gehören inzwischen zu den wichtigsten Terminen der Fachbranchen. Das Unternehmen organisiert MIPTV, MIPDOC, MIPCOM und MIPJUNIOR für die Fernseh- und Digital-Content-Industrie, midem für die Musikbranche, MIPIM, MIPIM Asia und MAPIC für den Immobiliensektor,

Reed Exhibitions ist einer der weltweit führenden Veranstalter mit über 460 Messen in 36 Ländern, die 44 Industriezweige umfassen. Im Jahr 2010 hat Reed über sieben Millionen Teilnehmer aus der ganzen Welt zusammengebracht, die Milliarden Dollar Umsatz machen. Heute finden Reed Veranstaltungen in ganz Amerika, Europa, dem mittleren Osten und dem asiatischen und pazifischen Raum statt, die von 34 Büros organisiert werden.

http://www.midem.com/

Zeitpunkte Medien


Related posts

Leave a Comment