STRAIGHT FRANK kommen mit neuem Album

SFCover

Mit ihrem neuen, selbstbetitelten Album „Straight Frank“, der Nachfolger ihres Debüts von 2009, meldet sich die schwedische Rockband endlich zurück.

Frontmann Tobias Gustavsson beschreibt dabei die Herangehensweise und den musikalischen Ansatz von Straight Frank wie folgt: „Es ist nicht so, dass wir vier die ganzen neuen Entwicklungen in der Rockmusik nicht zu schätzen wüssten. All diese Spielarten von Rock, Punk und Postrock, mal mit, mal ohne Elektronik: Das ist alles spannend und aufregend, und zuweilen bewegen wir uns selber gern in diesen zahlreichen Nischen. Aber mit Straight Frank wollen wir dem Rock trotzdem etwas zurück geben, was er unserer Meinung nach im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends verloren hat: Authentizität. Und eine größtmögliche Direktheit“,

Er weiß, wovon er spricht. Denn nicht nur Gustavsson, Sänger und Gitarrist von Straight Frank, sondern auch seine Band-Kollegen, Drummer Kaspar Lindgren und Bassist Henrik Edenhed, haben allesamt in ihrer schwedischen Heimat eine Menge Meriten als Produzenten und Songwriter für andere Künstler und Bands gesammelt.

„Klar: Wer so stiltreu und puristisch zu Werke geht, kann das Rad der Rockmusik nicht neu erfinden. Aber das war auch nie unser Ansatz“, so Gustavsson weiter. „Man darf unsere Einflüsse gern wahrnehmen – solange der Hörer dabei den Eindruck bekommt, einer originären, unverwechselbaren Band zuzuhören.“

Ein schmaler Grat, den die vier Rock-Füchse da entlang wandern, indes mit großem Erfolg. Denn das Album hat es wirklich in sich, bringt versiertes Songwriting zusammen mit vier hervorragenden Instrumentalisten, großer Produktionserfahrung und einer unverwechselbaren Lead-Stimme. Zumal die Einflüsse, wie Tobias erwähnt, durchaus hörbar sind, in dieser Kombination allerdings echten Seltenheitswert besitzen.

„Wir sind alle natürlich Kinder der Grunge-Ära“, erklärt er. „Wir lieben alles aus dieser Zeit – von den frühen Pearl Jam bis zu den späten Audioslave. Gleichzeitig haben wir ein großes Faible für den Hardrock der 70er und 80er, Bands wie Kiss oder Whitesnake gehören zu unseren Favoriten. Und auch der frühe Psychedelic Rock übt einen gewissen Einfluss auf uns aus“ – was sich bereits auch faktisch niederschlug in einer gemeinsamen Tournee mit Deep Purple. Aber auch im Vorprogramm von Alice Cooper trumpften Straight Frank bereits groß auf; was nur zeigt, wie vielseitig die Band trotz ihrer rockmusikalischen Stiltreue ist.

http://www.facebook.com/straightfrank

OP


Related posts

Leave a Comment