Die STEEL PANTHER – BALLS OUT Tournee – Video

steeel2

Nach 20 Jahren Pause knüpfte die Band 2009 nahtlos an ihre alten Erfolge an, und ihr Debütalbum „Feel The Steel“ erschien inkl. des Klassikers „Death To All But Metal“, das zahlreichen Fans und Musikliebhabern – auch in Deutschland – die Haare zu Berge stehen ließ.

Seit „Feel The Steel“ ist Heavy Metal endlich wieder das, was es einmal war. STEEL PANTHER sind die Klassenbesten ihres Genres und tauchen endlich nach weiteren zwölf Monaten härtester Studioarbeit wieder auf aus dem dichten Nebel der Versenkung – und einer noch dichteren Wolke Haarspray – um am 4. November 2011 bei Universal ihr neues Album „Balls Out“ veröffentlichen und im März 2012 fünf Konzerte in Deutschland zu geben.

STEEL PANTHER spielen am 16. März in Hamburg (Docks), am 17. März in Berlin (Huxleys Neue Welt), am 18. März in Frankfurt (Batschkapp), am 20. März in Köln (Live Music Hall) und am 21. März in München (Tonhalle). Der allgemeine Vorverkauf für die fünf Konzerte beginnt am Freitag, den 28. Oktober. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (14Ct./Min., Mobilfunkpreise max 42Ct./Min) oder im Internet unter www.eventim.de . Von Mittwoch, den 26. Oktober – 10.00 Uhr bis Freitag, den 28.Oktober – 10.00 Uhr gibt es einen exklusiven CTS-Eventim Presale.


Kartenvorverkauf STEEL PANTHER – Jetzt Tickets online bestellen

Am 04. November veröffentlichen Steel Panther ihr zweites Album „Balls Out“. Gitarrist Satchel bringt es auf den Punkt: für ihn ist Heavy Metal „Killer-Looks, krasse Klamotten tragen und Sex mit richtig heißen Mädels“. Die ersten Songnamen machen im Netz bereits die Runde: Songtitel wie “Supersonic Sex Machine” oder “That’s What Girls Are For” lassen auf Großartiges schließen. Die Single “If You Really Really Love Me“ ist ab sofort – wenn man Glück hat – auch im deutschen Radio zu hören!

Als Gäste sind auf “Balls Out” u.a. der amerikanische Comedian und Schauspieler Dane Cook auf dem Opener sowie “Nickelback”-Frontmann Chad Kroeger und “Extreme”-Gitarrist Nuno Bettencourt auf dem Track “It Won’t Suck Itself” vertreten. Für “Balls Out” stand Grammy-Nominee Jay Ruston (Anthrax, Meatloaf, The Donnas, Morrissey u.v.m.) hinter den Reglern, der auch STEEL PANTHERs Debüt “Feel The Steel” produzierte.

http://www.steelpantherrocks.com/

Wizard Promotion

[asa]B005JLN9Z8[/asa]

Und? Heute auch schon unseren anderen Musik-Blog besucht? Schau doch mal in den Musik-Magazin Blog


Related posts

Leave a Comment