Toby Keith nach 30 Millionen Alben nun das nächste

Photo_TobyKeith_smmm

Dieser Mann dominiert bereits seit Jahren die US-amerikanische Country-Szene: 30 Millionen Alben hat Toby Keith seit der Veröffentlichung seines gleichnamigen Debüts im Jahr 1993 verkauft; gerade erst wurde er vom Forbes Magazine zum erfolgreichsten Country-Musiker der Welt erklärt. Bevor der Counry-Superstar im Herbst für vier Konzerte nach Deutschland kommt, legt er mit „Clancy’s Tavern“ sein 15. Studioalbum vor – und präsentiert auf der Deluxe-Edition einen exklusiven Live-Vorgeschmack.

Auf der neuen LP präsentiert Toby Keith nicht nur brandneue Country-Hymnen aus seiner Feder, sondern, wie schon auf dem Vorgänger, auch exklusive Live-Coverversionen: Es handelt sich dabei um Mitschnitte seines gefeierten „Incognito Bandito“-Auftritts, mit dem er letztes Jahr Fans und Kritiker gleichermaßen überraschte, als er in einem für seine Verhältnisse kleinen New Yorker Club ein unangekündigtes Konzert gab. Schon auf dem Vorgängeralbum „Bullets In The Gun“ gab es vier Live-Mitschnitte dieses heimlichen Konzerthighlights zu hören, auf dem neuen Album präsentiert Keith nun den offiziellen Nachschlag. Folgende vier Live-Coversongs sind auf der Deluxe-Edition des neuen Longplayers vertreten: „High Time (You Quit Your Low Down Ways)“ von Waylon Jennings, „Truck Drivin’ Man“ von Buck Owens, „Shambala“ von Three Dog Night und „Memphis“ von Chuck Berry. Die von Toby Keith sowie Mills Logan und Kenny Greenberg produzierten Mitschnitte entstanden im New Yorker The Fillmore; unterstützt wurde er live von Kenny Greenberg, Chad Cromwell, Kevin „Swine“ Grantt, Rob McNelley, Jim Hoke und Mica Roberts. Die eigentlichen 11 Studio-Tracks des neuen Albums, dessen Titel sich übrigens auf die Bar seiner Großmutter in Fort Smith, Arkansas, bezieht, hat Toby Keith eigenhändig produziert.

Es ist das Jahr der Jubiläen für Toby Keith: Im Sommer hat der Superstar mit dem Cowboy-Hut seinen 50. Geburtstag gefeiert; im Herbst kommt nun sein 15. Studioalbum auf den Markt. Grund zum Feiern gab’s jedoch schon zuvor, gewissermaßen seit rund 18 Jahren: Seine bis dato veröffentlichten 14 Studioalben sowie einige Weihnachts- und Greatest-Hits-Veröffentlichungen verkauften sich insgesamt über 30 Millionen Mal.

40 Singles aus seiner Feder gingen in die Billboard-Charts, gleich 19 davon belegten Platz #1 der „Billboard Hot Country“-Charts, während vier Longplayer auch den Spitzenplatz der regulären US-Billboard-200 eroberten (so auch sein letztes Album „Bullets In The Gun“). Mit „Clancy’s Tavern“, das am 21. Oktober auf Show Dog/Universal Music erscheint, knüpft Toby Keith an diese Serie an und legt das nächste Kapitel seiner einzigartigen Country-Erfolgsgeschichte vor.

Auch wenn die erste Singleauskopplung „Made In America“ dieser Tage bereits auf Platz #2 der amerikanischen Country-Charts gelandet ist, darf man nicht vergessen, dass es beinahe nichts geworden wäre mit der Karriere von Spätzünder Toby Keith: Der Mann aus Oklahoma, der diesen Sommer seinen Fünfzigsten gefeiert hat und seit 2008 Großvater ist, hatte sich geschworen, die Idee von einer Karriere als Country-Sänger sofort an den Haken zu hängen, wenn er bis zum 30. Geburtstag keinen Vertrag unterzeichnet hätte. Der 30. kam und ging vorbei – und Toby Keith Covel, so sein vollständiger Name, hatte noch kein derartiges Dokument unterschrieben. Während er also weiterhin in der Ölbranche arbeitete, fielen seine Demoaufnahmen Anfang der Neunziger dann doch noch in die richtigen Hände und es konnte losgehen für den damals 32-Jährigen: Das Debütalbum „Toby Keith“ erschien im Jahr 1993 – und entpuppte sich als Grundstein einer Karriere der Superlative.

Auch in anderen Sparten hat Toby Keith schon viel erreicht: Der heute in Nashville lebende Musiker hat auch vor der Kamera geglänzt („Beer For My Horses“), nebenher eine Spirituosenmarke („Wild Shot Mezcal“) auf den Markt gebracht und eine erfolgreiche Restaurantkette („I Love This Bar & Grill“) gegründet. Kürzlich erst landete er auf der Forbes-Liste der 25 bestbezahlten Musiker der Welt; zudem ist er der einzige Musiker überhaupt, der von sich behaupten kann, von Stephen Colbert höchstpersönlich eine Fünf-Sterne-Bewertung bei iTunes erhalten zu haben.

Nachdem der Country-Star vor zwei Jahren zum ersten Mal durch Europa und UK getourt war, kommt er diesen Herbst zurück, um sein 15. Album „Clancy’s Tavern“ auch live vorzustellen: „Das Essen in Europa ist zwar nicht mit dem zu vergleichen, was man daheim geboten bekommt, aber man sagt doch, dass die Musik eine universal verständliche Sprache ist – und die Leute schienen bei der letzten Tour in der Tat jede Menge Spaß zu haben. Wir übrigens auch“, so der Kommentar von Keith.

http://www.tobykeith.com/

Toby Keith Live – Locked & Loaded Tour

05.11.2011 – München / Kesselhaus
07.11.2011 – Köln / E-Werk
08.11.2011 – Hamburg / Große Freiheit 36
19.11.2011 – Berlin / Astra


Kartenvorverkauf Toby Keith – Jetzt Tickets online bestellen

Oktober Promotion

[asa]B001SWQ2EC[/asa]


Related posts

Leave a Comment