Gewandhaus zu Leipzig – Classic meets Pop meets Electro

AI2011_Logo

Der Festivalsommer darf nun endgültig als passé bezeichnet werden. Während die Einen erleichtert aufatmen, wird andernorts bereits am musikalischen Herbst gefeilt. Die Audio Invasion im Gewandhaus zu Leipzig bietet dabei einen festen Termin für die gelungene Kombination aus Klassik, Pop und Elektro.

Mit der Ausgabe Nr. 5 zählt die Audio Invasion inzwischen zu den festen Größen der Leipziger Kulturlandschaft und dennoch ist dieser Schmelztiegel für Klassik, Pop und Elektro im Gewandhaus zu Leipzig immer wieder eine Überraschung mit stets neuen Akteuren und musikalischen Perlen.

Den Auftakt bestreitet auch in diesem Jahr wieder das Gewandhausorchester mit einem Großen Concert, diesmal mit Werken von Igor Strawinsky. Dem sinfonischen Start folgt dann eine Vielzahl weiterer Künstler.

Auch Beardyman ist ein Presseliebling. Unlängst bezeichnete ihn die BBC als „King of Sound and Ruler of Beats“. Mit vergleichsweise zarten 28 Jahren von der altehrwürdigen Rundfunkanstalt derart zum Ritter geschlagen und mit einer beinahe schon ehrfürchtigen Fangemeinde hinter sich, räumte der Londoner so ziemlich alle Preise ab, die man mit seiner speziellen Mischung aus Beatbox, Keyboard und Gesang erringen kann.

So bieten Brandt Brauer Frick eine, wenn auch ganz anders geartete, so doch ebenso kunstvolle Liveperformance. Aus dem Bereich der klassischen Musik kommend und mit entsprechender Prägung versehen, gelingt den drei Ausnahmekünstlern die Transformation akustischer Klänge in zeitgemäßen elektronischen Sound. Was Brandt Brauer Frick selbst als akustischen Techno bezeichnen, erlebte in diesem Jahr einen wahren Hype mit weltweit bejubelten Festival-Auftritten und ebenso euphorischer Fachpresse.

Neben der Bühne im großen Gewandhaussaal warten drei weitere Bühnen auf ein neugieriges Publikum, das sich auf eine musikalische Entdeckungsreise durch die Genres begibt. In atmosphärisches Licht getaucht und von Videoinstallationen begleitet, erwartet die Besucher neben einem sinfonischen Teil ein breiter Querschnitt durch die elektronische Musik. Poppiger House ringt hier mit experimentellem Akustik-Techno und einem Hauch Italo-Disco um die Gunst des Auditoriums, wobei hier elektronische Hochkaräter, wie der Berliner DJ Henrik Schwarz zu Werke gehen.
Foto zeigt Henrik Schwarz

Mindestens ebenso experimentierfreudig, vor allem hinsichtlich ihrer Bühnenperformance, ist Peaches, die zur Audio Invasion mit einem DJ-Set anreisen wird. Die Wahl-Berlinerin gilt als Enfant Terrible des Electro Clash. Neben musikalischer Extravaganz sind es oft auch ihre teils bizarren Auftritte, die das Publikum überrascht bis verzückt zurücklassen.

Einen elektromusikalischen Rundumschlag präsentieren dagegen Azari & III aus Toronto. Mit einem unbestreitbaren Schwerpunkt im House, machen die vier Künstler auch vor Versatzstücken aus dem Bereich der Italo Disco nicht halt, was ihrer Performance streckenweise eine fast schon satirische Note gibt, um im nächsten Moment umso zielgerichteter geradeaus zu gehen. Mit dieser besonderen Melange gelang den Kanadiern ein Senkrechtstart ihres Debut-Albums mit zahlreichen höchst erfolgreichen Single-Auskopplungen .

Natürlich ist das nur die musikalische Spitze des Eisbergs, der auf das Gewandhaus zu Leipzig zutreibt. Auch When Saints Go Machine aus Kopenhagen, Nôze aus Paris und viele weitere Acts werden die Audio Invasion wieder von einer großartigen Clubveranstaltung an einem außergewöhnlichen Ort zu einem echten Ereignis machen.

Nach dem Erfolg der letzten Ausgaben, die sämtlich ausverkauft waren, sei allen Musik-Reisenden oder denen die es werden wollen, der rechtzeitige Ticketkauf ans Herz gelegt.

Alle Informationen und das komplette Lineup gibt es auf www.audio-invasion.de. Tickets sind an der Gewandhauskasse, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und ebenfalls bequem auf www.audio-invasion.de erhältlich.

Classic meets Pop meets Electro am 19. 11.2011 im Gewandhaus zu Leipzig
u.a. mit Azari & III, Henrik Schwarz live, Nôze live, When Saints go Machine, Brandt Brauer Frick live und Peaches (DJ Set)

Samstag, 19. November 2011
Gewandhaus zu Leipzig
Einlass: 21 Uhr, Konzertbeginn: 22 Uhr

Live Stage: ( Mendelssohn Saal )
Azari & III (Turbo, Loose Lips Records / Kanada)
Beardyman (London, UK)
WHEN SAINTS GO MASCHINE (!K7, DK)
HERE IS WHY (riotvan/leipzig)
DAVID JONATHAN (first step / berlin, new york)

Electro Stage: ( Mendelssohn Foyer )
Henrik Schwarz live (!K7, Innervisions – Berlin)
Nôze live (Circus Company, France)
Ostgut Label Show aka Nick Höppner (MyMy, Ostgut, Berlin) & Ryan Elliott (Ostgut, Berlin)
Bené ( Mod.Civil, Riotvan,Ornaments)

Hauptfoyer
Brandt Brauer Frick live (!K7,Tartelet, Köln/Berlin)
Lake People live (Musik Gewinnt Freunde, Kraktau, Acker Dub, Leipzig)
Peaches (DJ Set)
Peter Invasion & Preller (Riotvan, Leipzig)

Großer Saal
Gewandhausorchester Großes Concert unter der Leitung von Mikhail Jurowski
Igor Strawinsky
1. Suite für kleines Orchester
Igor Strawinsky
2. Suite für kleines Orchester
Igor Strawinsky
Pulcinella – Ballett in einem Akt mit drei Solostimmen

Gewandhaus zu Leipzig:
Dirk Steiner

Logo / Foto: Dirk Steiner / Foto zeigt Henrik Schwarz


Related posts

Leave a Comment