Rapper Kamikaze veröffentlicht Longplayer „Kritisch aber stabil“

Kamikaze_Cover.1.1

Heute veröffentlicht der Dresdner Rapper Kamikaze seinen von den Fans langersehnten zweiten Longplayer namens „Kritisch aber stabil“. Ohne aufgesetztes Image und Maskerade schrieb der geübte Wortakrobat seine Gedanken und Emotionen, die ihn in den letzten drei Jahre verfolgten, auf insgesamt 17 Anspielpunkte nieder. Der Dresdner MC nahm dabei kein Blatt vor den Mund und beschreibt in seinen Reimen, was er denkt, fühlt, liebt oder hasst. Ab heute ist der Tonträger erhältlich!

Kamikaze geht es in seinem Album, um zwei schon fast verlorene Attribute der hiesigen Hip Hop-Szene: Ehrlichkeit und Respekt. Offen gibt er zu, warum er u.a. musikalisch länger nichts von sich hören hat lassen: „Ich rede von Ausbildung und einer Menge theoretischem Stoff, von dem ich mir im weiteren Leben ein paar Moneten erhoff“.

Auch die Missstände der Gesellschaft in Sachen Jugendkriminalität und Gewalt lassen dem Rapper keine Ruhe. Gemeinsam mit seinen NewDEF-Kollegen, den Antihelden, kritisiert er faule und gewaltbereite Kids, die sich wenig um ihre Zukunft scheren. Gleichzeitig leistet Kamikaze aber auch Aufbauhilfe und versucht seinen Hörern Mut zu zusprechen und ihnen motivierende Worte mit auf den Weg zu geben. Seine Botschaft: „Gibt nicht auf!“

Nach blechernen und synthetisch klingenden Sounds sucht man auf „Kritisch aber stabil“ vergebens, denn  Kamikaze  schlägt bewusst eine altbewährte Richtung ein und rappt seine Lyrics auf stimmungsvollen und samplelastigen Produktionen. Für den Tonträger standen die Produzenten Mecs Treem, Mortis One, Lunatronic, T-Wonder, Cuthead, FAZ, Geniusfreakz und Dj Eskei83 an den Reglern. Die Cutz stammen von DJ Access und DJ Xrated.

„Kritisch aber stabil“ ist ab sofort als digitales (iTunes etc.) und physiches Release im Blacksheep Store erhältlich.

Biografie Kamikaze

Wie viele seiner Kollegen, ist auch Kamikaze schon seit jungen Jahren begeisterter Rap-Liebhaber. Bis er im Jahre 1998 letztlich selbst zum Mikrofon griff, prägten ihn Veröffentlichungen von Künstlern wie Massive Töne, Blumentopf oder Freundeskreis. Mit der Labelgründung von NewDEF erschien Mitte 2006 nach zahlreichen Freestyle Battles und Untergrund-Gigs endlich ein eigener Tonträger. Mit seinem Debütalbum „Profile“ gelang Kamikaze vor allem der Durchbruch im Mitteldeutschen Raum. Auch als „Killa Kami“ bezeichnet, entwickelte er über die Jahre, vorbei an gekünstelten Attitüden und Maskeraden, seinen eigenen Style. Kami’s Markenzeichen: Harte Beats und ehrliche Lyrics. In seinen Reinem setzt sich der MC oft mit sozialen wie auch politischen Themen auseinander und hadert mit seiner Umwelt. Kamikaze sagt was ihn stört, was ihn bewegt und was ihn glücklich macht. Nicht mehr und nicht weniger.

Machete


Related posts

Leave a Comment