Die Fantastischen Vier rockten die Werft Blohm + Voss in Hamburg – Fotos und Video

BGFE_2-FantaVier220

Auch wir hatten ja Tickets für das Fanta 4 Konzert bei Blohm + Voss in Hamburg verlost. Und einen auch für uns gigantischen Zuspruch. Genauso gigantisch war dann auch das Konzert am Wochenende. Giganten der Schifffahrt sind für Blohm + Voss tägliches Brot, aber sowas wie gestern gab es auf der Hamburger Werft noch nie: Ein Open-Air-Spektakel der Superlative. In einem anderthalbstündigen Live-Gig durften die Fantastischen Vier als erste Popband das Gelände der Traditionswerft rocken – exklusiv für nur 650 Ticketgewinner der Beck´s Gold Fresh Experience.

Nach Düsseldorf war Hamburg die zweite Station einer außergewöhnlichen Veranstaltungsreihe, bei der die Bremer Brauerei gewöhnliche Orte für eine Nacht in eine Eventlocation verwandelt.

Die Fantastischen Vier schreiben Elbgeschichte
Allein auf becks.de gingen 20.000 Bewerbungen von Fans ein, die an diesem historischen Abend dabei sein wollten. Denn allen war bereits im Vorfeld klar, dass es diese Band so hautnah und vor dieser Hamburger Elbkulisse kein zweites Mal geben würde. Fanta4-Sound und Schiffsschrauben – das ist nun mal keine alltägliche Kombination. Pünktlich um 21 Uhr läuteten die „Gladiatoren“ ihr energiegeladenes Programm ein. „Can I Picknick?“ fragte Michi Beck das Hamburger Publikum, das von Anfang bis zum Ende der 90minütigen Show mitging. Das perfekt eingespielte Team trug das begeisterte Publikum von einem Hit zum nächsten.

22 Jahre Bandgeschichte liefern schließlich genug Material. Von Anfang an nahm man den Vieren, die normalerweise Arenen und aktuell große Festivalwiesen füllen, ihren Spaß bei einem Auftritt in intimer Runde sofort ab. „Hamburg seid ihr da?“ Ohne Frage – nordisch kühl war an diesem Abend niemand.

Bereits drei Tage vor der Beck’s Gold Fresh Experience begannen die Aufbauarbeiten für das einmalige Event: Licht-Kegel, Kabel, Monitore und Verstärker sollten die Verwandlung des Lotsenhöft in eine bombastische Konzertlocation perfekt machten. „Unser Ziel ist es, für Beck’s Gold eine eigene Erlebniswelt zu schaffen. Nach Düsseldorf inszenieren wir jetzt auch in Hamburg das städtische Wahrzeichen für eine einzige Nacht völlig neu und unerwartet“, erklärt Oliver Bartelt von Beck’s die Idee für diesen Abend.

Die Fantastischen Vier boten auf ihrer Bühne neben ihren akustischen auch einen optischen Leckerbissen. Zusammen mit den urbanen Videoanimationen auf großformatigen Screens und dem überall goldenem Licht inmitten von Kränen, Umrissen von Schiffen und Stahlträgern bot sich den Gästen eine wahrlich ungewohnte Werftlandschaft. Und wie bestellt ging pünktlich zum Showbeginn direkt hinter der Bühne die Sonne unter. Ein Blick gen Westen, der bisher nur Werftmitarbeitern vorbehalten blieb.

Beck’s Gold Fresh Experience Hamburg from Beck's Gold on Vimeo.

Heimspiel für den Wahlhamburger Smudo
Nach anderthalb Stunden hatten Die Fantastischen Vier schließlich auch den letzten Besucher trotz sommeruntypischer Temperaturen ins Schwitzen gebracht. Vor allem für den Wahlhamburger Smudo war es ein denkwürdiges Heimspiel: „Täglich gucke ich von meinem Büro aus auf die Werft. Für mich war das quasi ein Elfmeter, hier auch mal spielen zu können.“ Kurz darauf wurde auch schon wieder die erste Gerüstschraube gelockert. Schließlich sollten bei Blohm + Voss in weniger als 24 Stunden wieder Schiffe repariert werden.

Edelman GmbH, Medienpark Kampnagel


Related posts

Leave a Comment