Die Sommerwerft 2011 in Frankfurt: Mehr als ein (Straßen-)Theaterfestival

sommerwerft

Vom 5. bis 21. August 2011 wird die zehnte Sommerwerft das nord-östliche Mainufer beleben. Mehr als 40.000 Besucher kamen 2010 auf das vielfältigste Festival, das die Rhein-Main-Region zu bieten hat. Regionale und international agierende Künstler bringen 17 Tage außergewöhnliches Theater, in Bann ziehende Livemusik, Inszenierungen wie GINKGO, einem feurig-emotionalen 360-Grad-Stück von antagon über Atomkatastrophen, menschliches Überleben und Hoffnung an die Weseler Werft. Zum bekannten Beduinenzelt, der dreidimensionalen Bühne, dem Containment mit Cocktailbar, der Aktionsfläche für die Out-Door-Produktionen kommt in diesem Jahr ein weiteres Zelt hinzu: Ein Theaterzelt für Indoor Theater- und Tanzproduktionen, mit denen das Programm um sieben zusätzliche Vorstellungen erweitert wird. antagon spielt GINKGO mit neuer, hervorragender Besetzung.

Auftakt wird Frankfurt sein, dann geht es auf das Festival „Welttheater der Straße“ (Schwerte) und im Oktober auf das größte internationale Festival Südamerikas „Cervantino“ in Mexico. GINKGO wird von vielen Zuschauern neu bewertet, denn das Stück erhielt durch Fukushima auch in der Bevölkerung wieder Brisanz und Aktualität. Theater im öffentlichen Raum, ein Festival der Straßenkultur und ein Ort, an dem die Menschen ins Gespräch über kleine und große Dinge kommen, das ist die Sommerwerft. Zur zehnten Sommerwerft gibt es neben dem in wenigen Tagen erscheinenden kostenfreien Programmheft eine Jubiläumsbroschüre, die ab August erhältlich ist.

Beduinenzelt

www.sommerwerft.de
Sepp’l Niemeyer
VirusMusikRadio


Related posts

Leave a Comment