Drums für Besessene – David & Steve Gordon

61obqyJxeRL._SL500_AA300_

Also ehrlich, wenn nach dem kompletten Abspielen der neuen, zweiten CD “Drum Cargo – Rhythms of Water” der Brüder David & Steve Gordon und das am Besten bei voller Lautstärke es draußen immer noch nicht regnet, weiß ich auch nicht, was da noch helfen soll.  Wobei es eigentlich nicht darum geht, Regen herbeizutrommeln, sondern um  die heilende Energie der Urrhythmen mit den Grooves der Trommeln und Percussioninstrumente aus aller Welt.

Das Markenzeichen der mit vielen Preisen ausgezeichneten Musiker sind die Sacred Drums der Native Americans sowie Naturflöten und Naturtöne. Mit den Alben Sacred Earth Drums, Sacred Spirit Drums und Drum Medicine erlangten die beiden Brüder Weltruhm und gehören in diesem Bereich zu den erfolgreichsten Musikern der Welt.

Auf der “Drum Cargo” – Reihe begeben sich David & Steve Gordon auf eine hypnotisierende Trommelexpedition, indem sie ihre umfangreiche exotische Perkussionsammlung verwenden, die sie bereits auf ihren bisherigen World-Fusion-Alben einsetzten. Unterstützt werden David & Steve von den Meistertrommlern Kim Atkinson und Bobby Cochran. Die amerikanische Musikzeitung “Music Design” betitelte das Album mit “a rhythmic tour-de-force”.

Dieses Trommel-Tranceabenteuer ist für Tanz und Tanztheater geeignet, aber auch für Yoga oder einfach nur zum Autofahren, zum Entspannen daheim, am besten unterm Kopfhörer, dort hört und fühlt man den Herzschlag der Erde am besten!

Für Schlagzeug-Fans, die dazu auch noch in andere Sphären abtauchen möchten, eine echt gelungene Scheibe. Meine Eltern hätte das allerdings in den Siebziger Jahren schlicht und einfach “Negermusik” genannt.  Wobei damals sogar die Beatles unter Letzterem eingeordnet wurden. Kann man doch mal wieder sehen, das meine Vorfahren überhaupt keine Anhnung von Musik hatten.

Drum Cargo jedenfalls geht voll ab – und das ist auch gut so.

http://www.myspace.com/thegordonbrothersmusic

MPN

[asa]B004NHRGBW[/asa]


Related posts

Leave a Comment