Das neue deutsche Pop-Duo? Thomas Anders und Uwe Fahrenkrog

Anders_Fahrenkrog_1_0511

Modern Talking, das Duo aus Dieter Bohlen und Thomas Anders ist schon lange Geschichte. Derzeit macht Dieter Bohlen vor allen Dingen “nur” mit auch erfolgreichen Hits seiner DSDS-Jünger und Jüngerinnen Schlagzeilen. Man denke derzeit nur an Pietro Lombardi.
Thomas Anders hingegen ist derzeit eigentlich eher Russe und dort im schönen Russland dermaßen erfolgreich, das er ohne Bodyguard nicht einmal mehr den Fahrstuhl betreten kann, um nicht von weiblichen Fans angefasst zu werden. So Thomas Anders gestern bei Markus Lanz.

Nun aber möchte Thomas Anders zusammen mit Nena-Produzent Uwe Fahrenkrog auch die deutschen Charts wieder absolut stürmen. Und das wohl weiterhin im Modern Talking-ähnlichem Sound.

Angepriesen werden Anders und Fahrenkrog als eine garantierte Sensation des Jahres 2011.
Der ehemalige Modern Talking Frontmann und bekennende „gentleman of music“ Thomas Anders und der Pop- und Rockstar Uwe Fahrenkrog-Petersen haben sich zu einem gigantischen Popact namens Anders I Fahrenkrog zusammengetan.

Uwe Fahrenkrog-Petersen, der sich als Komponist unter anderem für die größten Hits von Nena verantwortlich zeichnet und als Produzent mit Justin Timberlake, Kim Wilde, Sean Paul, Wyclef Jean und Paul Stanley (Kiss) zusammengearbeitet hat, zieht bei Anders I Fahrenkrog als Komponist, Texter und Produzent die Fäden.

Im Hier und Jetzt wollen die beiden Stars mit ihren Songs die Welt erobern. Zusammengezählt haben sie ihre musikalischen Meilensteine schon ausgiebig hinterlassen und weltweit 460 Gold- und Platinauszeichnungen erhalten und mehr als 175 Millionen Alben verkauft.

Wenn man bedenkt, was dieses neue Duo einzeln schon erreicht haben, so kann es wirklich gut angehen, das sie an früherer Erfolge groß anknüpfen. Genug Seicht-Pop-Fans gibt es ja auf dieser Welt und gerade in Deutschland. Siehe den diesjährigen Eurovision Song Contest. Ein wirklich andersklingender, moderner Song, z.B. der von Lena mit Taken By A Stranger , hat da gar keine Chance. Der Deutsche an sich kann nur was mit Mitklatsch-Musik anfangen. Den Blues hat der Deutsche nicht erfunden. Das merkt man immer wieder. Eher dann die Volks- und Kinderlieder. Braucht man ja auch nicht viel bei mitdenken.

Moderne Dance- und Elekrosounds werden mit glorreichen 80’s Anleihen zu einem prickelnden Musikcocktail gemixt. Heraus kommt ein „Wall Of Sound“, der nur noch von der außergewöhnlichen Stimme von Thomas Anders getoppt wird. Es sind gerade die Ohrwurmmelodien der Popnummern, die zusammen mit den Gesangsqualitäten eines Thomas Anders dieses wunderbare Feeling entstehen lassen.

http://www.anders-fahrenkrog.com

Foto: Christian Barz

Voll:Kontakt
Universal Music


Related posts

Leave a Comment