Was bleibt nach “Tontalente” und dem ESC? – Grosses Reste-Essen

reste2

Keine Frage, viel zu lange hat der unbescholtene Kultur- und Musikliebhaber unter dem grassierenden ESC-Fieber seiner Stadt zu leiden gehabt. Damit ist es nun am späten Abend des 14. Mai erfreulicher Weise fast vorbei.

Das Online-Portal triggerfish.de gibt sich mit der bloßen Kritik an der Inszenierung eines solchen Contests und dessen kulturellen Auswüchse nicht zufrieden und bittet daher am 15. Mai auf den Vorhof des Vereinsheim Brause zu einem großen Reste-Essen. Zu diesem kulinarischen Anlass hat das Portaleigene WebTV „Cool Chamber“ Künstler und Bands eingeladen, die die Stadt Düsseldorf für weniger würdig hielt, das kulturelle Rahmenprogramm des Lena-Spektakels mit zu gestalten.

Im Rahmen einer Cool Chamber TV-Sondersendung werden Bands und Künstler wie Pipelineclub, Honig, Futurists, NM 50, Polaroids wie noch weitere Überraschungsgäste auf dem Vorplatz der Brause kurze und semi-akustische Sets zum Besten geben.

Zudem erklärte sich das Team von „Rillen, Chillen und Fränky Grillen“ bereit, den Grill anzuwerfen und hungrige Mäuler mit schmackhaften Grillgut (auch für Vegetarier) zu versorgen. Klingt also nach einem angenehmen und chilligen Reste-Essen-Gelage, bei dem man sich über den ESC und die lokale Musikszene austauschen kann.

Was bleibt nach “Tontalente” und dem “ESC”?
Diese Frage muss man sich tatsächlich stellen, denn wann immer ein Schwarm Ameisen über eine Stadt herfällt, bleibt meistens nur Wüste zurück. So oder ähnlich könnte man zumindest die aktuelle Situation in der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt empfinden, denn wo man geht und steht: Plakate zum Eurovision Song Contest mit Helden aus der Goldenen Zeit des Schlagers, ESC-gebrandete Busse und Bahnen und Trittbrettfahrer und Mitverdiener an jeder Ecke.

Düsseldorf hat zwar eine lange musikalische Tradition in Elektronik, in Punk und Rock und im Jazz. Aber die „Szene“ ist zumeist auf sich selbst gestellt, denn nennenswerte Förderung seitens der Stadt bleibt aus, trotz Kulturamt und Rockbeauftragtem. Eigentlich schade und auch ärgerlich, denn Potential ist da, engagierte und produktive Akteure auch und mit Mühe gegen die Mühlen des Ordnungsamtes etablierte Liveclubs ebenso.

Schade, dass man sich dessen auf Verwaltungsebene erst bewusst wird, wenn internationales Renommee zu erwarten ist. Tja und wen holt man sich da ins Boot um die lokale Szene mal so richtig nach vorne zu bringen und zu präsentieren? Klaro, einen Fachmann, das ehemalige Pro 7 „Popstars“- Jurymitglied Dieter Falk. Na der kennt sich aus, sind doch seine letzten großen Erfolge die Casting-Girlieband Monrose und die Borussia-Dortmund-Jubiliäms-Hymne. Hunderte von Platten hat er schon produziert und platinbeschichtete Tonträger pflastern seinen Weg hin zum Repräsentant der Düsseldorfer Musikszene: Touché!!! Jetzt geht’s es hier richtig ab!

Sonntag, 15. Mai, 14 Uhr bis 22 Uhr

Live: Pipelineclub, Honig, Futurists, NM 50, Polaroids u.a.

BRAUSE – Vereinsheim des Metzgerei Schnitzel Kunstvereins e.V.
Bilker Allee 233, 40215 Düsseldorf-Bilk
Der Eintritt beträgt wie immer ein Lächeln 😉

Brause – Metzgerei Schnitzel Kunstvereins e.V.
http://www.metzgereischnitzel.de
http://www.facebook.com/brause.metzgereischnitzel

triggerfish.de – Portal für moderne Popkultur
http://www.triggerfish.de
http://www.facebook.com/triggerfish.de

CoolChamberTV (seit 2010)
http://www.triggerfish.de/index.php?option=com_content&task=view&id=16911
http://www.youtube.com/CoolChamberTV

Kühlkammer TV (bis 2010)
http://de.sevenload.com/mitglieder/triggerfish


Related posts

Leave a Comment