ESC 2011 – Social Programme – ESC Teilnehmer erkunden Düsseldorf

jedward

Nur noch vier Tage bis zum großen Finale des Eurovision Song Contest (ESC) in der Düsseldorfer Arena. Die Delegationen der teilnehmenden Länder und akkreditierten Medienvertreter möchten jedoch während ihres Aufenthaltes nicht nur die Innenräume der Arena sehen, sondern auch die Gastgeberstadt selbst kennenlernen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf hatte hierzu ein vielfältiges Rahmenprogramm, das so genannte Social Programme, erarbeitet.

Zur Auswahl gab es sechs unterschiedliche Touren, für die zehn Gästeführer und 23 Volunteers zur Verfügung standen. Aufgrund der Beliebtheit des Social Programmes werden von Mittwoch bis Freitag täglich noch zwei zusätzliche Stadtrundfahrten und je eine “We love Music”-Führung angeboten. Ursprünglich sollte das Social Programme nur bis heute angeboten werden. Die Delegationen selbst nutzen die Touren, um für sich und ihre Künstler zu werben. Mit witzigen Aktionen oder Pressekonferenzen machen sie dabei auf sich aufmerksam.

So eroberten die stets zu Scherzen aufgelegten irischen Zwillinge “Jedward” das Steuer des knallroten Doppeldecker-Busses, die Portugiesen von “Homens da Luta” gaben ein spontanes Trommelkonzert an den Rheinterrassen, die albanische Delegation um Sängerin Aurela Gace erkundete Schloss Benrath, und Delegierte aus Slowenien, Israel, Russland, Rumänien, Weißrussland und Lettland wurden im Neanderthal Museum für einen Tag zu urzeitlichen Jägern.

Aktuell haben sich für die insgesamt 32 Touren der sechs Social Programme-Angebote schon über 1.200 Teilnehmer aus 38 Ländern angemeldet und es werden täglich mehr. Besonders gern gebucht wird “Düsseldorf Cruise & Culture” mit regelmäßig 75 Anmeldungen. Auch zu den Touren “Düsseldorf Romantic & Rococo” und “Düsseldorf Modern & Medieval” liegen häufig 50 und mehr Anmeldungen vor. Im Schnitt verzeichnet die DMT fast 40 Gäste pro Tour. Informationen und zahlreiche interessante Anekdoten werden von den Stadtführern dabei in englischer Sprache vermittelt. Auch kurzfristig gewünschte individuelle Führungen außerhalb des Tour-Angebots macht die DMT mit einem Team von 74 Gästeführern und 17 angebotenen Sprachen möglich.

“Für die nachhaltige Wirkung des ESC ist entscheidend, wie sich die Stadt den vielen Besuchern präsentiert. Ausländische TV-Teams begleiten ihre Stars und liefern so tolle Düsseldorf-Bilder nach ganz Europa. Deshalb ist es aus unserer Sicht überaus wichtig, die Delegationen und Journalisten so gut wie möglich zu betreuen, sie mit den Stärken der Stadt vertraut zu machen und ihnen die schönsten Seiten Düsseldorfs zu zeigen”, so Oberbürgermeister Dirk Elbers. “Gelingt es uns, bei diesen enorm wichtigen Multiplikatoren zu punkten, hat die Stadt schon sehr viel gewonnen. Die Idealvorstellung ist dabei klar: Wir wollen den ESC nutzen, um Düsseldorf auf der internationalen Landkarte noch stärker zu positionieren. Und es funktioniert! Bislang haben wir nur positives Feedback erhalten.”

Pressedienst Stadt Düsseldorf
www.duesseldorf.de

Logo: www.eurovison.tv


Related posts

Leave a Comment