Abwechslungsreich – Hafensommer Würzburg 2011

hafensommer

Im Sommer 2011 werden wir auf der Hafenbühne das erst kleine Jubiläum zelebrieren: Der Würzburger Hafensommer feiert sein Fünfjähriges! Das ist ein zusätzlicher Anreiz, im diesjährigen Programm die schon reichhaltige Programm-Historie zu reflektieren. Drei Highlights vergangener Hafensommer-Programme werden erneut die Hafenbühne beehren – stellvertretend für wahrlich viele Highlights der vergangenen Jahre – natürlich mit aktuellem Programm und auf der Höhe der Zeit: Sophie Hunger am 31. Juli, Beady Belle aus Norwegen am Abend des 22. Julis vor Suzanne Vega sowie Carolin No mit ihrem CD Release-Konzert und höchstwahrscheinlich einzigem Auftritt des Jahres in Würzburg am 12. August.

Die Hafenbühne wird auch in diesem Sommer vom 22. Juli bis zum 14. August Dreh- und Angelpunkt für unterschiedliche kulturelle Strömungen und spannende Szenen sowie überraschende und lebendige Sounds aus der ganzen Welt sein. Das musikalische Programmspektrum reicht von lokalen und regionalen Acts bis hin zu internationalen Künstlerauftritten, von bekannten und renommierten zu noch unbekannten, aber vielsprechenden Acts.

Mit den Phoneheads aus Düsseldorf konnten wir ein ganz besonderes Projekt für die Sparda-Bank Classic Night an Land ziehen – die Drum & Bass-Pioniere aus Düsseldorf treffen mit ihrem Material und einer zusätzlichen Band auf das Philharmonische Orchester Würzburg. In diesem Jahr findet die Classic Night am Dienstag, den 26. Juli, statt – wiederum bei freiem Eintritt.

Stilistische Vielfalt und hochkarätiger Genuss werden auch von weiteren international angesehenen Künstlern aus deutschen Landen auf der Hafenbühne zu erleben sein, von Klaus Doldinger & Passport bis Erdmöbel, von Jazzanova hin zu Quadro Nuevo.

Freuen Sie sich weiterhin auf Künstler aus Australien, Schweiz, Kanada, USA, Norwegen, Großbritannien, Brasilien und dem Kongo, die mit facettenreichen und bunten Programminhalten unsere Hafeneinfahrt passieren werden. Der Eröffnungsabend für das diesjährige Programm wird von keiner geringeren Künstlerin als Suzanne Vega aus New York City sowie Beady Belle aus Oslo bestritten.

Sehr spannend erscheinen auch die lokalen und regionalen Projekte und Acts, beispielsweise mit Würzburger Heimkehrern oder Rückkehrern, die allesamt schon eigenständige Zeichen in der weiten Welt der Musik hinterlassen haben (Burkard Schmidl, Norbert Dömling, Friedel Lelonek). Oder mit jungen Künstlern im Aufbruch, die ihren Weg gehen werden (Carolin No, Patty Moon) sowie aktuellen Preisträgern wie 1K Systems und Kellerkommando (Creole Wettbewerb).

Tourist-Information Würzburg im Falkenhaus.
Tickets online unter
http://www.hafensommer-wuerzburg.de/besucherinfos/vorverkauf/

www.hafensommer-wuerzburg.de

Das komplette Das komplette Hafensommer Würzburg 2011 Programm als PDF


Related posts

Leave a Comment