ESC 2011 Spannendes Programm – Riesen-Kinderchor mit 3.500 Kindern

EUROVISION_2011_HEART_AND_S2

Abgesehen von Druckfehlerteufeln und ähnlichen kleinen Mißgeschicken hat die Stadt Düsseldorf alles schon richtig vor zum Eurovision Song Contest 2011. Damit für die Gäste und Eingeborenen auch vor dem ESC keine Langeweile aufkommt, läuft schon jetzt ein spannendes Beiprogramm.   Was auf der Stadtbühne am Wochenende läuft, kann man hier lesen. Aber es gibt ja noch mehr Attraktionen:

Der größte Kinderchor Deutschlands
Sie haben in diesem Rahmen noch nie gemeinsam geprobt, aber am Freitag, 6. Mai 2011, 11 Uhr, werden sie als größter Kinderchor Deutschlands Premiere feiern: Anlässlich des Eurovision Song Contest (ESC), der im Mai in der Arena in Düsseldorf stattfindet, wird eine der SingPausen der städtischen Grundschulen in der airberlin world im Arena-Sportpark ausgetragen. Am großen Gemeinschafts-Konzert, das vom Städtischen Musikverein zu Düsseldorf organisiert wird, nehmen rund 3.500 Kinder der Klassen drei und vier aus insgesamt 34 Schulen teil.

26 Singleiter werden den großen Auftritt koordinieren. Geboten wird ein bunter Strauß an bekannten Melodien, der von Volksliedern über Schlager aus den 50er-Jahren und Europa-Hymne bis hin zu Schunkelliedern reicht. “Die SingPause wird einer der Höhepunkte im städtischen Rahmenprogramm zum ESC sein”, sagt Oberbürgermeister Dirk Elbers.

Zum ersten Mal seit dem Beginn der Singpause im Jahr 2006 werden die singenden Kinder diesmal instrumental begleitet. Aus verschiedenen Blasorchestern der Clara-Schumann-Musikschule wird für diese ESC-Veranstaltung ein Ensemble von 170 Musikern im Alter zwischen sieben und 20 Jahre gebildet, das nicht nur den SingPause-Chor begleitet, sondern auch ein eigenes Programm präsentiert.

Der SingPause-Chor füllt mit den Begleitpersonen die komplette West-Tribüne der airberlin world, davor, auf der Rasenfläche, ist das Blasorchester der Clara-Schumann-Musikschule postiert. Die Ost-Tribüne ist dem Publikum vorbehalten. Der Eintritt ist frei.

Die SingPause wird in den Schulen von ausgebildeten Sängerinnen und Sängern begleitet, die zweimal pro Woche im regulären Unterricht für 20 Minuten von Klasse zu Klasse gehen. Neben der musikalischen Grundausbildung wie zum Beispiel Notenlesen lernen die Kinder Lieder in vielen Sprachen und aus vielen Epochen auswendig. Mit ihrem faszinierend einfachen und effektvollen Vermittlungskonzept erweist sich die SingPause als idealer Einstieg in die Musik: Denn für die SingPause bedarf es nicht der Anschaffung von Instrumenten, schließlich besitzt ja jedes Kind eine Stimme.

Seit fünf Jahren gibt es sie an Düsseldorfs Grundschulen: die SingPause –

ein in dieser Dimension bundesweit beispielhaftes Projekt zur musikalischen Erziehung von Grundschulkindern. Das Kooperationsprojekt von Kulturamt, Schulverwaltungsamt und Städtischem Musikverein zu Düsseldorf erreicht in diesem Schuljahr 10.250 Grundschulkinder, insgesamt 50 Grundschulen nehmen daran teil. Als zentraler Baustein des städtischen Gesamtkonzepts zur kulturellen Bildung und Kreativitätsförderung von Kindern und Jugendlichen leisten die drei Projektträger mit großem Erfolg und äußerst positiver Resonanz musikalische Basisarbeit an Düsseldorfer Grundschulen.

Weitere Informationen auch im Internet unter: www.singpause.de

www.eurovision.de
www.duesseldorf.de

Pressedienst Stadt Düsseldorf


Related posts

Leave a Comment