Guano Apes ganz schön flott – Bel Air auf Platz 1 der Charts

guanoapes

Guano Apes, 2009 aus dem Dornröschenschlaf erwachte Band, sorgt mit neuem Album Bel Air und quasi einem Paukenschlag dafür, das Herbi Grönemeyers Schiffsverkehr in den Charts schon wieder am “sinken” ist. Bel Air erklomm auf Anhieb den Paltz 1 der Charts. Kompliment.

Genau das schafften Guano Apes schon einmal und zwar vor langer Zeit, nämlich 2003 mit ihrem Album “Walking On A Thin Line”. Bis dann 2005 erst einmal das Aus für die Band kam.

Als sie vor über zehn Jahren in der Szene auftauchten, galten die Apes als der langersehnte, frische Wind, der endlich wieder Leben in die schläfrige und von alten Männern dominierte Rockszene bringen sollte.
Die Guano Apes klangen so frisch und strahlten so hell wie Neuschnee in den Alpen – ein Bild, das sie mit ihrer Single „Lords of the Boards“ noch verstärkten, für die sie sich in todesmutiger Entschlossenheit die Hänge hinunterstürzten. Die Single verkaufte sich mehr als eine Viertelmillion Mal.
Und dann kam die große Pause. Bis 2009.

Die Guano Apes – wiedervereinigt in der Besetzung, die ihnen den größten Erfolg bislang bescherte (Henning Rümenapp, Dennis Poschwatta, Stefan Ude und Sandra Nasic) – sind eines dieser ganz seltenen Phänomene: Eine deutsche Band mit internationalem Erfolg. Ihr Debütalbum „Proud Like A God“ allein erreichte, angetrieben von der Hitsingle „Open Your Eyes“, in zahlreichen Ländern Gold- und Platinstatus und führte die Band für 18 Monate auf Tour durch Europa und die USA.

Selbst als die Apes sich schon lange zurückgezogen hatten, erwies sich die Single „Big In Japan“ als self fulfilling prophecy und wurde 2009 zur offiziellen Hymne des Formel 1 Grand Prix von Japan. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Plan, wieder gemeinsam Musik aufzunehmen, bereits Formen angenommen.

Guano Apes live:
05.10.11 Köln, E-Werk
07.10.11 Hamburg, Große Freiheit
09.10.11 Berlin, Huxleys
10.10.11 Leipzig, Auensee
21.10.11 München, Backstage Werk
28.01.12 Stuttgart, LKA Longhorn
29.01.12 Mannheim, Maimarktclub
08.02.12 Hannover, Capitol

Kartenvorverkauf Guano Apes – Jetzt Tickets online bestellen

Video Guano Apes Oh What A Night


Guano Apes – Oh What A Night

http://www.guanoapes.org/de/home

Sandra Nasic (2011)
Foto: Daniel Cramer
Sony Music

[asa]B004KU8CM4[/asa]


Related posts

One thought on “Guano Apes ganz schön flott – Bel Air auf Platz 1 der Charts

  1. […] es ja nun nach Jahren der Pause erneut geschafft, ein Album (genau wie ihr erstes Album) sofort von Null auf Platz 1 in den Charts zu schaffen. BEL AIR, das neue Erfolgsalbum, hat aber auch wirklich wie eine Bombe […]

Leave a Comment