Trüb, heitere Stimmung – Gus Black und The Day I Realized ….

gusblack

Am 25. Februar 2011 erscheint das neue Album des kalifornischen Songwriters Gus Blank. Ein Album mit sehr ruhigen Klängen, die manchmal an die ruhigen Songs der früheren Crosby, Stills and Nash erinnern, manchmal hört man aber auch Töne von Leonard Cohen heraus. Der Hörgenuss schwankt bei den verschiedenen Songs zwischen Trübsinn und fröhlicher Gelassenheit amerikanischer Folk-Songs. Man weiß also nie so recht , in welcher Verfassung man sich gerade befindet – oder der Sänger sich befunden hat.

Der Songwriter aus dem sonnigen Kalifornien hat das seltene Talent, Pathos, Charisma und Pop-Appeal in drei Minuten so zu verdichten, dass man sie den Rest seines Lebens nicht mehr vergisst.  „The Day I Realized …“ vereint die Qualitäten von „Autumn Days“ und „Today Is The Day …“ und bringt die „Day“-Trilogie zu einem krönenden Abschluss.

Wer also mal ganz ruhig auf dem Sofa sitzen möchte, alleine oder zu zweit träumen, für den sollte dieses Album gerade recht kommen.

„Ich wollte ein Album, das durch eine Grundstimmung zusammengehalten wird“, so Black. „Aber letztlich soll natürlich jeder Song auch für sich funktionieren. Das ist ja heute wichtiger denn je.“

Gus Black wird die neuen Songs im Mai 2011 auch auf deutschen Bühnen präsentieren. “Ich freue mich, die neuen Lieder, auf die ich sehr stolz bin, dort live zu spielen. Vielleicht sogar mit deutschen Musikern!“ Gerüchte verdichten sich, dass es zu einigen spannenden Zusammenarbeiten
bei seinen Konzerten kommen wird.

Gus Black – The Day I Realized bei Amazon

http://www.gusblack.com/


Ab April kommt Gus Black u.a. nach München, Freiburg, Stuttgart, Köln, Hamburg, Berlin, Dresden, Heidelberg und Münster – hier die Tourdaten und die Eintrittskarten.

Kartenvorverkauf – Jetzt Tickets online bestellen

Gus Black Video – Certain Kind of Light

MPN / CIS


Related posts

Leave a Comment