Sehnsucht mit MissinCat – I Wish You Could Allow – Video

missincat

Minimalismus  – was zählt, ist Catarina Barbieri
Die erste Single aus dem neuen Album “WOW” von MissinCat trägt den sehnsüchtigen Titel „I Wish You Could Allow“ – in der Tat ein feiner Song über das Zögern im Zwischenmenschlichen, musikalisch feinsinnig und sparsam inszeniert mit Gitarre, Banjo, Cello, Posaune, Saxofon und Schlagzeug.

Wie auf dem gesamten Album „Wow“ wird auf Minimalismus gesetzt, kein Instrument spielt sich nach vorne oder übertönt die außergewöhnliche Stimme von Catarina Barbieri alias MissinCat.

Im Frühjahr 2009 überraschte die Italienerin und Wahlberlinerin mit ihrem Debüt „Back On My Feet”, das für seine ruhigen, balladenhaften, von einer sanften Stimme wunderschön getragenen Lieder gelobt wurde.

Nicht zuletzt schrammte die Nummer nur knapp an den Top 100 der deutschen AirplayCharts vorbei. In den Main stream Charts belegte „Back On My Feet” eine Top #65 und in den JugendCharts eine #69 Chartposition. Bei den Trend settern aus dem bundesweiten Verbund der Campusstationen durfte man sich im Hause Barbieri sogar über eine Top Ten (#8) Position freuen!

Der Spielehersteller NINTENDO entdeckte die Nummer im Radio und ging eine umfangreiche Kooperation mit Künstler und Label ein, in der eine massive Werbekampagne mit „Back On My Feet” bestückt wurde.

Dem Minimalismus ist MissinCat auch auf „Wow“ treu geblieben. Obwohl an der neuen Produktion zehn Musiker und zwei Duettpartner mit anderthalb Duzend Instrumenten beteiligt waren, ist MissinCat weit davon entfernt, eine Orchesterplatte abgeliefert zu haben. Die ursprüngliche „Weniger ist mehr“-Idee hat lediglich eine andere Definition erfahren. „Meine ideale Band hätte zwölf Musiker, von denen jeder aber nur ab und zu spielt“, ist MissinCat kein Fan von Tuttis, liebt viel mehr die Freiräume, leere Zimmer sozusagen. Instrumente sind für sie mehr wert, wenn sie wenig spielen.

Zumal wenn es welche sind, die einen ganz eigenen, speziellen Charakter haben wie Banjo, Posaune, Mellotron, Melodica oder singende Säge. Sie alle nehmen uns mit auf eine Reise, provozieren bei jedem Rezipienten eigene, individuelle Assoziationen in Zeit und Raum.

[asa]B004KT8DKG[/asa]

So bekommt MissinCats Singer/Songwriter-Musik Facetten, die – divers wie ihre musikalischen Helden Beatles, Velvet Underground, Leonard Cohen, Nick Drake, Billy Holiday und Sigur Rós – neben unüberhörbaren Folk-, Indie- und LowFi-Pop-Elementen auch Kinderlied-, Filmmusik-, Zirkus-, Twang-, kammermusikalische, Jazzcombo-, Walzer- und unzählige andere Motive aufgreift.

tvnoir.de: Video MISSINCAT ‘Back On My Feet’

http://www.missincat.com/

http://www.facebook.com/MISSINCAT

Revolver Promotion


Related posts

Leave a Comment