Changes im Video mit den Champions

championsm

Mit gerade mal 20 Jahren haben CHAMPIONS bereits mehr deutsche Clubs bespielt als Bolzplätze. Im Studio von Blackmail-Gitarrist Kurt Ebelhäuser entstand zusammen mit Produzent Kilian Gutberlet ein Album voller knackiger Rocksongs mit roughen Gitarren, mitreißenden Bassläufen und jeder Menge Popappeal. Assoziationen mit The Kooks, The Strokes, Franz Ferdinand oder Phoenix tun sich beim Hören auf.

Aber es sind jene Details, wie beispielsweise die Perkussion am Anfang von „Dream 2“ – einem der wenigen Lovesongs auf dem Album –, das schlagereske Keyboard-Intro von „Castle In The Sand“ oder die Drum-Roll bei „Late“, die die Champions so besonders machen. Über allem thront die charismatische Stimme von Sänger Dennis Neuer, die herrlich unbemüht und verstrahlt wirkt.

„This time we can be forever young“, heißt es im Champions-Song „Forever Young“, der im Titel nicht rein zufällig mit Alphaville beziehungsweise 2Pac flirtet und dessen Mörderbassline noch Tage später in den Ohren hängt. Es ist eine Zeile für die Ewigkeit, die das Debütalbum der Indiewaverocker aus Koblenz bestens auf den Punkt bringt. Denn „Zeitraffa“ ist ein Testament des Erwachsenenwerdens oder – wie ihr Sänger Dennis Neuer es formuliert – eine „Coming Of Age“-Platte.

Bevor Ende März auch endlich das Debütalbum erscheinen wird, geht es ab 19.02. auf Deutschlandtour, u.a. beim Motor Club (Berlin) mit Funeral Party und gleich darauf als Support der Scanners durch Berlin, Frankfurt, München, Köln, Hamburg und zusätzlich auch ein Abstecher nach Österreich.

19.02. Berlin, Magnet (Motor Club mit Funeral Party)

Als Support der Scanners:

20.02. Berlin, Comet

21.02. Frankfurt, Das Bett

22.02. München, Ampere

23.02. Wien (A), Szene

24.02. Köln, MTC

25.02. Hamburg, Beatlemania

www.myspace.com/championschampions

www.facebook.com/championschampions

Oktober Promotion


Related posts

Leave a Comment