Shootingstar James Blake am Limit To Your Love

51YnJw1t1ML._SL500_AA300_

Ganz gleich, ob er seine Tracks nun für die Tanzfläche konzipiert oder er damit – wie z.B. mit der neuen Single „Limit To Your Love“ – darauf abzielt, dass die Leute innehalten und genauer hinhören: Stets sind seine Tracks verspielt und mit Tiefgang versehen, der dafür sorgt, dass seine Musik an Bon Iver oder The xx erinnert.

Er ist der Shootingstar des britischen Königreichs und könnte am 15. Februar bei der Verleihung der BRIT Awards auch direkt mit einem der wichtigsten Musikpreise der Welt ausgezeichnet werden: James Blake.

Er gleitet über Genregrenzen einfach hinweg und kreiert ganz beiläufig einen unvergleichlichen Pop-Sound, der ihn schon sehr viel älter und reifer wirken lässt. Dabei wirken seine losen, im Dubstep-Genre verwurzelten Songs, in denen zugleich grandioses Songwriting und ein geschicktes Händchen als Produzent durchschimmern, nicht nur ungewöhnlich reif. Sie klingen auch erstaunlich elegant und gefühlvoll.

Auch wenn man auf ein paar seiner wichtigsten Stücke zerhackte Vokalsamples hören kann, singt er seine radikale Version von Feists „Limit To Your Love“ selbst und schichtet in diesem Fall seine eigene Stimme mehrfach übereinander. Das Resultat geht einfach nur unter die Haut. „Ich dachte mir: Hey, ich benutze hier immerhin meinen Gesang, also muss der Track dazu noch außergewöhnlicher klingen.“ Das ist ihm gelungen! Am 04. Februar erscheint James Blakes selbtbetiteltes Debütalbum, ab Freitag gibt es “Limit To Your Love” als exklusiven E-Release.

James Blake bei MySpace

[asa]B004CR5TD0[/asa]

Universal Music


Related posts

Leave a Comment