Dschungelcamp – Rainer Langhans – Vom faulen Sack zum Sunnyboy

rainer-kakalaken

Ist und Rainer Langhans in der ersten Folge noch als “Fauler Sack” unschön aufgefallen, so wandelte er sich nun in der 2. Folge des Dschungelcamps zum Sunnyboy der ganzen Dschungelbande. Holte er doch wohl dank mentalen Trainings 11 Sterne und rettete damit das lecker Mittagessen. Ein “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” kam nicht über seine Lippen.

Im Gegenteil, da lief anderes Getier über seine Lippen und seinen gesamten Körper. Er mußte sich in einen zunächst verschlossenen, dunklen Sarg legen. Friedhof der Kuscheltiere genannt.
Dazu Dirk Bach: Du liegst also komplett im Dunkeln”.  “Vielleicht ist das sogar besser so. Denn dann kannst du dir einbilden, dass es nur putzige Kuscheltiere sind, die zu dir in den Sarg geschüttet werden. Tatsächlich aber sind es 30.000 Kakerlaken”. Sonja Zietlow ergänzt: “Elf Minuten musst du aushalten, für jede Minute bekommst du einen Stern.”
Als Rainer von den Kakerlaken hört, will er die Prüfung verweigern: “Ach, jetzt macht ihr wieder das mit den Kakerlaken. Ich habe doch gesagt, dass ich das Spiel nicht mitmache. Ich quäle keine Tiere!”. Sonja Zietlow: “Kakerlaken sind robuste Tiere, die überleben einen Atomkrieg.” Dann werden sie doch auch einen Langhans überstehen!? Doch der sonst so ruhige Rainer gerät in Wallung und weigert sich weiter, die Prüfung anzutreten. Die dann folgenden Überredungskünste von Dr. Bob überzeugten Rainer aber und so trat er die Prüfung an.

Aber was wir nicht glauben, dass das 30.000 Kakalaken waren. Wir haben an Hand der Fotos “nachgezählt”, das waren höchsten 1312 Stück. Aber wenn solche netten Tierchen auf einem rumkrabbeln oder versuchen in einem rein zu krabbeln, ist es wohl auch egal, wieviele das sind.

Rainer schließt die Augen und bleibt regungslos liegen. Nach einer Minute krabbeln die ersten Kakerlaken in den Plexiglas-Sarg. Rainer ist die Ruhe selbst und behält die Augen weiter geschlossen. Dirk Bach: “Wie ist die Situation?” Rainer: “Die riechen streng”. Nach drei Minuten liegt Rainer zwischen 30.000 Kakerlaken in einem verschlossen Sarg. Die Tiere entdecken Augen, Nase und Haare, sie sind überall! Dann wird der Sarg in die Höhe gezogen und schwebt an einem Stahlseil über den Dschungelsee. Nach sechs Minuten schwebt Rainer mit seinen neugierigen Weggefährten in schwindelerregender Höhe über dem Wasser.

Sonja Zietlow: “Hast du die Augen offen?” Rainer: “Nein”. Dann lösen sich die äußeren Hüllen vom Schneewittchensarg und fallen ins Wasser. Dirk Bach: “Es könnte sich lohnen, die Augen zu öffnen. Du siehst das Tal aus einer anderen Perspektive”. Rainer lässt die Augen zu und antwortet kurz und knapp: “Ich bin unartig.” Der Sarg neigt sich nach vorne und Rainer spielt weiter totes Schneewittchen. Nach elf Minuten schwebt der Sarg langsam wieder zu den staunenden Moderatoren – Rainer hat immer noch die Augen geschlossen. Die Prüfung ist geschafft, elf Sterne sind erwirtschaftet.

Also, das hat der gute Rainer wirklich super gemacht und so wurde er nach der Ankunft im Lager von den anderen gebührend gefeiert. Und es folgte noch ein anschließendes Bad, um die letzten Biester, die wohl auch ein bißchen gebissen und gezwickt haben.

Indira und Sarah hatten eine andere Aufgabe, sie sollten den Schatz holen, versagten aber dank ihrer scheinbar nicht vorhandenen logischen und technischen Fähigkeiten elendig an dieser Aufgabe und mußten aufgeben. Wobei bei dieser Action Sarah abermals das derzeitige Image der Zickenkönigin festigte. Und wohl auch deshalb von den Zuschauern zum Schluss für die Dschungelprüfung der dritten Folge gewählt wurde.

Und so soll sich Sarah heute abend dann bei der Dschungelprüfung “Ab durch die Wand” durch ein kompliziertes Tunnelsystem zwängen und wird dabei wohl auch allerlei anderen “Teilnehmern” begegnen. Da sind wir dann echt gespannt, ob Sarah es schafft, die Sterne und damit  die tägliche Essens-Ration der Dschungelbewohner einzufahren oder ob es anschließend lange Gesichter gibt.

Alle Videoclips von den Highlights zum Dschungelcamp finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de. Das Dschungelabenteuer in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Zusätzlich gibt es alle Infos, Bilder, exklusive Hintergrund-Stories zur Show und den Kandidaten bei RTL.de.

RTL Textredaktion
Fotos:  (c) RTL / Stefan Menne


Related posts

Leave a Comment