Lemmy – Talking: Sex, Drugs & Rock’n’Roll

51DzY2iBItL._SL500_AA300_

Bei Lemmy fällt mir sofort und immer eine selbst erlebte Anekdote ein. Bis Mitte der Neunziger habe ich fast 15 Jahre ein mittleres Open Air mit gemanaged, das legendäre Waldheim-Festival. Und eines Tages kam der junge Bauer “Ozzy” während der Booking-Zeit bei uns an, wir sollten dochmal Hawkwind buchen. Nun war uns Hawkwind zwar ein Begriff, oft genug damals zu den Songs ausgeflippt, aber buchen? Wir hatten viele junge Gäste, die kannten Hawkwind ja gar nicht mehr. Wir haben dann trotzdem Kontakt aufgenommen aber die Jungs wollten dermaßen Kohle, das hätte unseren finanziellen Rahmen gesprengt. Und was macht der Ozzy da? Nix da,  sagte er, ich will die Band und spendete die Gage. Fünfstellig.  Und so hat der gute Mann sich damit seinen Traum erfüllt. Motto: Wenn ich zu keinem Konzert komme, buche ich Hawkwind eben gleich selber.  Schon ein bißchen verrückt. Wie Lemmy, der Ozzy…

Ähnlich und noch viel doller ist das Leben von Lemmy, hier im Buch beschrieben. Lohnst sich also zu lesen. Und auch an eigene alte Zeiten erinnert zu werden.

Sex, Drugs & Rock’n’Roll. In Lemmy – Talking erzählt Lemmy Kilmister in eigenen Worten aus seinem Leben. Das Buch vereint zahllose Zitate des britischen Heavy-Metal-Urgesteins mit dem unverwechselbaren knorrigen Humor, aus denen ein lebendiges und facettenreiches Porträt entsteht.

Mit seiner typischen Selbstironie erzählt Lemmy, richtig heißen muß es  Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister von seiner jahrzehntelangen musikalischen Karriere, wie es war, für Jimi Hendrix als Roadie zu arbeiten und von den Versuchen, Sid Vicious das Bass-Spielen beizubringen. Er schildert, wie es ist, als Rockstar alt zu werden, und kommentiert seine Schwäche für NS-Memorabilia. Lemmy erzählt von Drogen- und Alkoholexzessen, seinen zahlreichen Frauengeschichten und lästert über das Musikbusiness. Und ganz nebenbei erzählt er Anekdoten über all die Musiker, die er im Verlauf seiner über vierzigjährigen Musikkarriere getroffen hat.

Lemmy bei Wikipedia

Broschiert: 176 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (15. Dezember 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3896029010

[asa]3896029010[/asa]


Related posts

Leave a Comment