Popakademie Baden-Württemberg sucht Bands für die BandPool Generation

Popakademie Baden-Württemberg sucht Bands für die BandPool Generation

Wer Angst vor der Zahl 13 hat, sollte jetzt nicht weiterlesen. Alle anderen wissen, dass die Zahl 13 für mehr steht als Pech und schlechtes Wetter. Zum Beispiel für zwölf sehr erfolgreiche Newcomer-Generationen des Popakademie-Bandpools, denen bald die Generation 13 folgen soll. Alle Bands, die dabei sein und den Sprung in eine Laufbahn als Profimusiker schaffen wollen, können sich noch bis zum 30. November 2010 für dieses renommierte Förderprojekt der Popakademie bewerben.

Dabei zu sein bedeutet mehr als nur den Weg in Richtung Branche gewiesen zu bekommen oder Teil einer kurzlebigen Castingmaschinerie zu werden. „Wer im Bandpool der Popakademie startet, erhält ein 18-monatiges Intensivcoaching, das alle für den Einstieg ins Profigeschäft relevanten Felder kompetent abdeckt“, erklärt Christian Pertschy, Leiter der Popakademie-Verwertungsagentur „klinkt!“ und zuständig für den Bandpool.

„Networking, Karriereberatung und künstlerische Coachings sorgen für ein branchen- und künstlergerechtes Artistdevelopment“, so Christian Pertschy weiter. Erfahrene Branchenexperten stehen den jungen Acts mit Rat und Tat zur Seite. Zum Team des Bandpools zählen u.a. Michael Koschorrek (Gitarrist Söhne Mannheims), Dieter Schubert (A.S.S. Concerts), Julian Krohn (A&R Universal) und Daniel Standke (A&R EMI Music).

Der Bandpool gilt als Paradebeispiel für gelungene Nachwuchsförderung im Bereich Popmusik: Achtzig Bands wurden bisher gecoacht, 32 Signings bei Labels und Verlagen stehen zu Buche, 19 Chartentries wurden verzeichnet, drei Acts wurden für den ECHO nominiert. Etablierte Gruppen wie Auletta, Die Happy, Frida Gold und Revolverheld wurden im Bandpool auf die Erfolgsspur gesetzt. Regelmäßig spielen Bands aus dem Förderprojekt auf den ganz großen Bühnen wie bei Rock am Ring oder können sich im Vorprogramm von Topstars wie den Söhnen Mannheims empfehlen.

Stilistisch sind den Bewerbungen keine Grenzen gesetzt: Bands und Künstler von Punk, Rock/Pop über Electro bis HipHop sind im Bandpool willkommen. Gute Chancen zur Aufnahme in den Bandpool haben Acts, die sich durch Management- und Entwicklungspotenzial sowie durch Medien- und Marktbewusstsein auszeichnen. Eine CD mit vier aktuellen Songs (nicht älter als 12 Monate), eine Bandinfo, Fotomaterial und eine Liste mit den gespielten Auftritten gehören in die Bewerbung für den Bandpool.

Die Bewerbungsunterlagen per Post an: Popakademie Baden-Württemberg GmbH, Christian Pertschy, Stichwort: Bandpool, Hafenstraße 33, 68159 Mannheim. Bewerbungsfrist: 30. November 2010 (Datum des Poststempels). Alle weiteren Informationen finden sich auf der brandneu gestalteten Website des Bandpools unter www.bandpool.de.

Weitere Informationen zur Popakademie Baden-Württemberg unter www.popakademie.de. Bei facebook und twitter finden Sie uns unter http://www.facebook.com/popakademie und http://twitter.com/Popakademie_BW.

Matthias Krebs M.A.


Related posts

Leave a Comment