ASHLEY HICKLIN – Debüt-Album “Parrysland” ab Anfang Oktober im Laden

ASHLEY HICKLIN – Debüt-Album “Parrysland” ab Anfang Oktober im Laden

Spätestens seitdem die BBC eines seiner Konzerte ausgestrahlt hat, wird über Ashley Hicklin nicht mehr hinter vorgehaltener Hand geflüstert. EMI Publishing Europe nahm den jungen Künstler nach diesem Fernsehauftritt umgehend unter Vertrag. In weniger als einem Jahr hatte Ashley seinen ersten Nummer Eins Hit in Schweden komponiert und als Co-Writer des belgischen Beitrags zum Eurovision Song Contest 2010, Tom Dice „Me And My Guitar“, den auch Deutschland mit 12 Punkten honorierte, gehört Ashley derzeit zu den Top-Kreativen der Szene. Schwer zu glauben, das Ashley erst 24 Jahre alt ist.

„Parrysland“ (VÖ: 08.10.) ist der Titel seines Debüts als Solo-Künstler, ein Album, dessen Songs auf einer Reihe turbulenter Beziehungen basieren. „Beziehungen beginnen immer wie im Märchen und dann endet meistens irgendwann alles im Chaos. Liebe ist Anarchie.“, sagt Ashley Hicklin. Der Titel des Albums basiert auf einem erdachten Land der britischen Schriftstellerin Emily Brontë, deren Erfolgsroman „Wuthering Heights“ in den Yorkshire Moors spielt, in denen Ashley aufwuchs und der auch Kate Bush bereits zu ihrem ersten Nr. 1 Hit inspirierte. Die Parallelen zu dieser tragischen Erzählung zweier Liebenden sind auf „Parrysland“ nicht nur aufgrund Ashley’s Herkunft spürbar, die Songs sind eine Reflektion von Ereignissen und Gefühlen, die sich in einem musikalisch vielschichten Werk wieder finden. Ein Pop-Album mit hinreißender Tiefe.

Wie für jeden Vollblutmusiker ist die Bühne der Ort für Ashley Hicklin, an dem er sich am wohlsten fühlt. „Dort bin ich wie ein wildes Kind, das sich ganz seinen Emotionen hingeben kann.“ Da kann es dann schon einmal vorkommen, dass er (O-Ton Ashley) „wie ein Fünfjähriger über die Bühne tanzt“. Davon konnten sich auch die Besucher der diesjährigen Ich & Ich – Open Air Tour überzeugen, die Ashley als alleiniger Support mit kompletter Band im Vorprogramm begleitet hat. Auf Solotour wird er ab November in Deutschland zu erleben sein.
Die Welt von Ashley Hicklin Welt hat etwas Kulissenartiges – eigenwillig, verschnörkelt und facettenreich. Wie das alte Boot im Hamburger Hafen, das dem jungen Singer/Songwriter als kreatives Versteck für die Arbeit an seinem Debütalbum „Parrysland“ diente.

Man stelle sich eine kleine Kajüte vor, in der Ecke eine alte, hölzerne Truhe mit den Lieblingsplatten,  auf dem Boden ein Labyrinth aus skizzierten Songtexten, musikalische Storyboards, der flackernde Schein einer antiken Laterne, die hin und her schwingt und den Mann am Schreibtisch abwechselnd in Licht und Schatten taucht. Ein geheimer, zeitloser Rückzugsort der Inspiration, versteckt im Hafen einer großen Stadt.

Diese märchenhafte Kulisse könnte das kreative Zuhause gewesen sein für den sonderbaren Piraten mit der charismatischen Stimme, die man entweder liebt – oder eben nicht. Genau wie seinen eigenwilligen Kleidungsstil, dem er selbst den Namen „Bohemian Vogue“ gegeben hat. Spätestens, wenn man Ashley Hicklin live auf der Bühne erlebt, versteht man, dass all das ein Teil dieser verborgenen Welt ist, deren Tür er für uns mit Hilfe seiner Musik öffnet.

Die maritime Metapher ist kein Zufall, denn Ashley wuchs in Scarborough auf, einer kleinen Hafenstadt an der Nordküste Englands. Seine Eltern veranstalteten dort als Inhaber einer Kneipe regelmäßig Open-Mic Abende und Ashley Hicklin nutzte schon als Teenager die Gelegenheit, um dort mit Musikern unterschiedlichster Couleur und jeden Alters zu jammen.
Spätestens seitdem die BBC eines seiner Konzerte ausgestrahlt hat, ist Ashley Hicklin kein Unbekannter mehr. Gesehen hatte diesen Mitschnitt auch Peter Ende, damals noch Chef von EMI Publishing Europe, der den jungen Künstler umgehend unter Vertrag nahm.

In weniger als einem Jahr hatte Ashley seinen ersten Nummer Eins Hit in Schweden komponiert und mit vielen weiteren Stars und Songwritern zusammen gearbeitet. Als Co-Writer des belgischen Beitrags zum Eurovision Song Contest 2010, Tom Dice „Me and my guitar“, den auch Deutschland mit 12 Punkten honorierte, gehört Ashley derzeit zu den Top-Kreativen der Szene. Schwer zu glauben, das Ashley erst vierundzwanzig Jahre alt ist.

Während er in Deutschland für andere Künstler schrieb, wurde Ashley dem Hamburger Produzenten Franz Plasa vorgestellt. Sie verstanden sich auf Anhieb. Ein Vertrag mit dem Hamburger Label ferryhouse productions folgte und Ashley zog nach Hamburg, um mit seinem wachsenden Team noch enger zusammen arbeiten zu können. Eine Reihe von Auftritten und Medienpräsentationen folgte, von kleinen Sologigs bis zu Konzerten mit neunköpfiger Band inklusive Streichquartett.

„Parrysland“ ist der Titel seines Debüts als Solo-Künstler, ein Album, dessen Songs auf einer Reihe turbulenter Beziehungen basieren. „Beziehungen beginnen immer wie im Märchen und dann endet meistens irgendwann alles im Chaos. Liebe ist Anarchie.“, sagt Ashley Hicklin. Der Titel des Albums basiert auf einem erdachten Land der britischen Schriftstellerin Emily Brontë, deren Erfolgsroman „Wuthering Heights“ in den Yorkshire Moors spielt, in denen Ashley aufwuchs und der auch Kate Bush bereits zu ihrem ersten Nr. 1 Hit inspirierte. Die Parallelen zu dieser tragischen Erzählung zweier Liebenden sind auf „Parrysland“ nicht nur aufgrund Ashley’s Herkunft spürbar, die Songs sind eine Reflektion von Ereignissen und Gefühlen, die sich in einem musikalisch vielschichten Werk wieder finden. Ein Pop-Album mit hinreißender Tiefe.

Wie für jeden Vollblutmusiker ist die Bühne der Ort für Ashley Hicklin, an dem er sich am wohlsten fühlt. „Dort bin ich wie ein wildes Kind, das sich ganz seinen Emotionen hingeben kann.“ Da kann es dann schon einmal vorkommen, dass er (O-Ton Ashley) „wie ein Fünfjähriger über die Bühne tanzt“. Davon können sich auch die Besucher der diesjährigen Ich & Ich – Tour überzeugen, die Ashley als alleiniger Support mit kompletter Band im Vorprogramm begleiten wird. Auf Solotour wird er ab November in Deutschland zu erleben sein.
Das Album „Parrysland“ (Vö: 08.10.10) erscheint bei ferryhouse productions im Vertrieb von Warner Music.
Club Tour Ashley Hicklin:

25.11. Hamburg – Logo
26.11. Berlin – Magnet
27.11. Leipzig – Moritzbastei
28.11. Köln – Werkstatt
29.11. Frankfurt – Nachtleben
30.11. München – Ampere
01.12. Oberhausen – Zentrum am Altenberg

ashleyhicklin.com
myspace.com/ashleyhicklin
ferryhouse.net

[asa]B003ZKJ3UK[/asa]


Related posts

Leave a Comment