MTV Video Music Awards – Lady Gaga räumt ab – Justin Bieber der beste Neue

MTV Video Music Awards – Lady Gaga räumt ab – Justin Bieber der beste Neue

Na, da hat die heiße Lady Gaga bei den diesjährigen MTV Video Music Awards aber abgeräumt. Und heiß wwaren auch die Kostüme ihrer mehrmaligen Auftritte bei der gestrigen Show. Die ihr heute abend, Montag auf MTV im Fernsehen anschauen könnt.

Lady Gaga übertraf sich in der Nacht auf Montag bei den 27. MTV Video Music Awards in Los Angeles einmal mehr, sowohl in der Outfit- als auch der Abräumerkategorie: Sie nahm insgesamt acht der begehrten Moonmen-Statuen mit nach Hause, darunter als Auszeichnung in den Kategorien “Video Of The Year”, “Best Dance Video”, “Best Pop Video” und “Best Female Video.”

Lady GaGa sorgte wieder mit sensationellen Outfits für Aufsehen, wechselte dreimal das Kleid und nahm den Hauptpreis in einem Fleischdesign entgegen, das auch Cher staunen ließ. Diese durfte Lady Gaga den Preis für das Video des Jahres überreichen. „Ich hätte mir niemals träumen lassen, dass ich hier stehen und Cher meine Fleichhandtasche halten würde“, sagte Gaga in ihrer Dankesrede.

Ein weiterer Gewinner des Abends war Eminem, der in den Kategorien Best Male und Best HipHop für sein Video zu Not Afraid ausgezeichnet wurde. Der Rapper eröffnete die MTV Video Music Awards 2010 mit einer grandiosen Performance von Not Afraid und seiner aktuellen Hitsingle Love The Way you Lie, bei der Rihanna zu ihm auf die Bühne kam. Taylor Swift und Kanye West waren ebenfalls live auf der Bühne zu sehen und stellten ihre neuen Songs vor, die sich thematisch mit der MTV-VMA Kontroverse des letzten Jahres auseinandersetzten, als West in Swifts Dankesrede hineinplatzte.

Justin Bieber trat zum ersten Mal bei den VMAs auf und performte auf einer Außenbühne “Baby” und “Somebody to Love”, während die Jungs von Linkin Park ihre aktuelle Single “The Catalyst” im Griffith Oberservatory vor der Kulisse eines atemberaubenden Sonnenuntergangs zum Besten gaben.

Die Gewinner der MTV Video Music Awards 2010 im Überblick

Allgemeine Kategorien:

VIDEO OF THE YEAR
Lady Gaga
Title: Bad Romance
Album: The Fame Monster
Director: Francis Lawrence
Label: Interscope, Cherrytree, Streamline, KonLive
Production Company: DNA Inc.
Producers: Heather Heller, Nicole Ehrlich and Kathy Angstadt

BEST NEW ARTIST
Justin Bieber featuring Ludacris
Title: Baby
Album: My World Part II
Director: Ray Kay
Label: Island Def Jam, RBMG
Production Company: Rockhard Films
Producer: Nicole Acacio

BEST MALE VIDEO
Eminem
Title: Not Afraid
Album: Recovery
Director: Rich Lee
Label: Aftermath, Interscope
Production Company: DNA
Producer: Justin Diener

BEST FEMALE VIDEO
Lady Gaga
Title: Bad Romance
Album: The Fame Monster
Director: Francis Lawrence
Label: Interscope, Cherrytree, Streamline, KonLive
Production Company: DNA Inc.
Producers: Heather Heller, Nicole Ehrlich and Kathy Angstadt

BEST HIP HOP VIDEO
Eminem
Title: Not Afraid
Album: Recovery
Director: Rich Lee
Label: Aftermath, Interscope
Production Company: DNA
Producer: Justin Diener

BEST POP VIDEO
Lady Gaga
Title: Bad Romance
Album: The Fame Monster
Director: Francis Lawrence
Label: Interscope, Cherrytree, Streamline, KonLive
Production Company: DNA Inc.
Producers: Heather Heller, Nicole Ehrlich and Kathy Angstadt

BEST ROCK VIDEO
30 Seconds To Mars
Title: Kings and Queens
Album: This Is War
Director: Bartholomew Cubbins
Label: Virgin Records
Production Company: Hello and Co.
Producers: Jared Leto, Emma Ludbrook, Sheeira Rees-Davies, Melissa Larsen, Dave Robertson

BEST DANCE VIDEO
Lady Gaga
Title: Bad Romance
Album: The Fame Monster
Director: Francis Lawrence
Label: Interscope, Cherrytree, Streamline, KonLive
Production Company: DNA Inc.
Producers: Heather Heller, Nicole Ehrlich and Kathy Angstadt

BEST COLLABORATION
Lady Gaga featuring Beyoncé
Title: Telephone
Album: The Fame Monster
Director: Jonas Akerlund
Label: Interscope, Cherry Tree, Streamline, KonLive
Production Company: Serial Pictures/Anonymous Content
Producers: Stephanie Bruni, Violaine Etienne and Nicole Ehrlich

Professionelle Kategorien:

BEST CHOREOGRAPHY
Lady Gaga
Title: Bad Romance
Album: The Fame Monster
Director: Francis Lawrence
Label: Interscope, Cherrytree, Streamline, KonLive
Production Company: DNA Inc.
Producers: Heather Heller, Nicole Ehrlich and Kathy Angstadt
Choreography: Laurieann Gibson

BEST DIRECTION
Lady Gaga
Title: Bad Romance
Album: The Fame Monster
Director: Francis lawrence
Label: Interscope, Cherrytree, Streamline, KonLive
Production Company: DNA Inc.
Producers: Heather Heller, Nicole Ehrlich and Kathy Angstadt

BEST EDITING
Lady Gaga
Title: Bad Romance
Album: The Fame Monster
Director: Francis lawrence
Label: Interscope, Cherrytree, Streamline, KonLive
Production Company: DNA Inc.
Producers: Heather Heller, Nicole Ehrlich and Kathy Angstadt
Editor: Jarrett Fijal
BEST SPECIAL EFFECTS
MUSE
Title: Uprising
Album: The Resistance
Director: Hydra
Label: Warner Bros. Records
Production Company: Humble
Producer: Humble
Special Effects: Sam Stevens

BEST CINEMATOGRAPHY
Jay-Z & Alicia Keys
Title: Empire State of Mind
Album: The Blueprint 3
Director: Hype Williams
Label: Roc Nation
Production Company: Naaila Entertainment
Producer: Abdur Rahman

BEST ART DIRECTION
Florence + The Machine
Title: Dogs Days Are Over
Album: Lungs
Director: LEGS

BREAKTHROUGH VIDEO
The Black Keys
Title: Tighten Up
Album: Brothers
Director: Chris Marrs Pillero
Label: Nonesuch
Production Company: Symphony 9
Producer: John Lathan

MTV Networks Germany GmbH / Universal Music


Related posts

2 thoughts on “MTV Video Music Awards – Lady Gaga räumt ab – Justin Bieber der beste Neue

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Nord-Ostsee Magazine, Nord-Ostsee Magazine. Nord-Ostsee Magazine said: MTV Video Music Awards – Lady Gaga räumt ab – Justin Bieber der beste Neue – http://bit.ly/d8LGwT […]

  2. Ich finde es toll, dass Lady Gaga so viele Preise gewonnen hat. Hoffentlich macht sie noch lange solch tolle Musik und überrascht uns weiter mit ihren tollen Outfits.

Leave a Comment