Volbeat – Dänen-Orkan über Rock am Ring

Volbeat – Dänen-Orkan über Rock am Ring

Ja, heute abend gibt es Tränen. Denn das 25. Rock am Ring geht zu Ende. Und auf die Festival-Gäste wartet wieder die Schule, die UNI, der Job, die Wäsche und der Herd, die Kinder oder auch die manchmal langweiligen Zeiten eines Arbeitslosen.
Gestern aber ging es wieder richtig rund, u.a. mit einem großartigen Sommer-Feeling Konzert mit Gentleman, natürlich der, und das meinen wir nicht diskriminierend, Rock-Walze Gossip und dem Gegenteil dazu,  Muse, mit einem wunderschönen “ich träume so gerne” Gefühl.  Die 30 Sekunden auf dem Mars wurden genauso abgerockt wie Motörhead.

Aber bei Dänen Orkan Volbeat rockte das komplette Gelände am Ring. Wobei man manchmal bei der Band nicht so genau weiß, was sie überhaupt wollen. Ist es nun Vol-Beat, Vol-Metal, Vol-Rock´n  Roll oder auch Vol-Country. Aber das ist es, was diese Band ausmacht, die Vielfältigkeit der Songs und so manche Überraschung in den “Liedern”, sogar ein Cindy & Bert Duett gab es.
Und diese markante Stimme vom Sänger Michael Poulson, die bekomme ich nicht einmal mit einem Pfund Kartoffeln im  Maul hin. Und eines ist sicher, Volbeat haben einen Vertrag mit Marshall. Selten hat man so eine Batterie von Marshall-Türmen auf einer Bühne gesehen. Geschätze Breite 20 Meter. Wahrscheinlich sind das alles Leergehäuse, aber sieht ja gut aus  😉

Und sozial sind die Jungs. Da hatte ein Mädchen Glück und bekam von Poulson sogar einen Schein geschenkt, damit sie sich ein T-Shirt kaufen kann. Wurde aber sicherlich in Getränke umgesetzt, denn die Fans ganz vorne kamen sehr ins Schwitzen. Und zum Abschluss wurden dann auch noch Kamelle, sprich kleine Geschenke im Publikum verteilt. Dafür verbringt man denn schon mal zehn Stunden in der Schlange, um ganz vorne zu sehen.
Nee, echt, Volbeat ist einfach geil!

Heute nun geht es in die letzte Runde für 2010 und die geht u.a. mit Rammstein, Bad Religion, The Hives, Rise Against, Die Sterne, Tocotronic und den Donuts in die letzte Runde. Und bei HIM oder den Them Crocked Vultures werden auch die schon oben genannten Tränen fließen. Aber denkt dran, was haben schon die alten Indianer gesagt:
“Erst wenn das letzte Feuerzeug leer, die letzte Wunderkerze verbrannt und die Batterien deines eben noch leuchtenden Handys ihr Leben ausgehaucht haben, wirst Du merken, das Rock am Ring zu Ende ist…!” – oder so ähnlich.
Aber wir möchten Euch schon jetzt trösten: Es gibt ein Leben danach -. Und es gibt ein neues Rock am Ring (und im Park) – vorauss. 3. – 5. Juni 2011. Besorgt euch rechtzeitig Tickets, denn in diesem Jahr war auch alles ausverkauft.

(Foto: Markek Lieberberg Konzertdirektion)

Spielplan Rock am Ring 2010 – Sonntag

Hier könnt ihr wahrscheinlich Volbeat noch einmal anschauen im Video
http://volbeat.dk/

[asa]B0011OKQQW[/asa]


Related posts

2 thoughts on “Volbeat – Dänen-Orkan über Rock am Ring

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Nord-Ostsee Magazine and Nord-Ostsee Magazine, Markus Grampp. Markus Grampp said: RT: @conconinternet: Volbeat beim Rock am Ring – mehr geht fast nicht – http://bit.ly/c5tqzA #rockamring #rockimpark #volbeat […]

  2. Schön, dass Volbeat auch dieses Jahr dabei sind. Die Band ist einfach super. In der Konstellation kann es schon dazu kommen, dass ich nur die hälfte sehen kann, weil so vieles gutes zeitgleich kommen wird. Auf schule-der-rockgitarre.de habe ich einen super Artikel gefunden über die Jungs von Volbeat.

Leave a Comment