RAMMSTEIN Tränen sieht man nicht – Video Haifisch, die neue Single

Warum RAMMSTEIN mit ihrer dritten Single dem “Haifisch” ein Denkmal setzen, bleibt selbst für Insider ein kleines, wahrscheinlich dunkles Geheimnis. Im Zweifelsfall wird auch das Teil des Mysterium, das die Band nach wie vor umgibt.

Der Haifisch, das lehrt uns die dritte aktuelle RAMMSTEIN-Single, die am Freitag (28.05.) erscheint, der hat nicht nur Zähne. Nein, der Haifisch hat auch Tränen. Aber weil er im Wasser lebt, sieht man das nicht. Schade. Ist der Knorpelfisch doch eins der ältesten, unverstandenen Wesen unserer Welt. Etwas mehr Sympathie könnte ihm nicht schaden.

Trotz subtiler Achtziger-Anspielungen, Spurenelemente von Clash und Depeche Mode, kommt dieser “Haifisch” gemessen an anderen RAMMSTEIN-Monstern so harmlos daher wie eine melancholische Selbstvergewisserung.

Auch könnte sich mal ein sachkundiger Germanist etwas genauer mit Till Lindemanns Text und seinem Spiel mit dem Verb “halten” beschäftigen – da steckt mindestens so viel drin wie in diesem Hai mit den Zähnen und Tränen im Gesicht.

Die Videos zu den ersten beiden Single-Auskopplungen aus “Liebe ist für Alle da” realisierte bekanntlich Jonas Åkerlund. Für “Haifisch” haben RAMMSTEIN erneut mit Joern Heitmann zusammengearbeitet – aus der Vergangenheit bereits bekannt für seine prämierten Videos zu “Ich will “, “Keine Lust” und “Amerika”.

http://www.rammstein.de/blog/

Universal Music

Video Rammstein – Haifisch im Video

Fremdes Angebot – Es öffnet sich ein neues Fenster

[asa]B003EGGMWW[/asa]

Leave a reply