ESC 2010 – das zweite Halbfinale – Lena kommt Samstag unter die ersten Zehn

ESC 2010 – das zweite Halbfinale – Lena kommt Samstag unter die ersten Zehn

Das war es also, das zweite Halbfinale des Eurovision Song Contest 2010 in Oslo. Und das war doch schon ein ganzes Stück besser als das erste Semifinale am Dienstag. Auch wenn einige wenige Stücke an den Musikantenstadl erinnerten. Ein objektive Bewertung von uns kann es praktisch nicht geben, dafür sind die Geschmäcker zu verschieden. Aber diese Zeilen schreiben wir schon vor der Verkündigung der verbliebenen zehn Teilnehmer, wissen somit also nicht, wer ausscheiden wird. Die finden unsere Leser dann hier unten ein Stück tiefer.

Aber: Werden überraschenderweise Manga aus der Türkei am Samstag die Sieger sein? Kann gut sein!

Die Highlights und Anmerkungen heute beim zweiten Semifinale

Absolut gewonnen hat heute unserer Meinung nach der dänische Beitrag In A Moment Like This mit Chanée & N’evergreen – dazu hier das Video
Auf Platz 2 folgt unserer Meinung nach Schweden mit Anna Bergendahl und dann die Türkei mit der Band Manga und dem Titel We Could Be The Same . Dazu hier das Video.
Schlecht waren auch die Beiträge der Länder Azerbaijan (Safura wird als absoluter Favorit gehandelt),  Georgien und vielleicht Zypern und Ukraine nicht.

Eine Überraschung kann auch Sha-la-lie aus Holland werden – kommt bestimmt im Osten ganz gut an. Das Video gibt es auch hier unten zu sehen. Egal ob sie dabei sind oder nicht. Ein lustiger Song allemal.

Slowenien erinnerte uns an den jungen Jürgen Drews, der zusammen mit der Tanja vom Großstadtrevier eine Rockpolka performte. Und Georgien fehlte für den Titanic Song noch das passende Schiff auf der Bühne. Effi von der Lindenstraße war auch da, in der Gestalt der (gar nicht schlechten) Sängerin Niamh Kavanagh aus Irland.

Wie oben beschrieben, wurden diese Zeilen geschrieben, bevor die Entscheidung, wer rausfliegt, gefallen war. Und nun schaun wir mal….

DIE ENTSCHEIDUNG zum 2. Semifinale:

Folgende Länder sind am Samstag beim ESC 2010 Finale noch dabei:
Georgien, Ukraine, Türkei, Israel, Irland, Zypern, Azerbaijan, Rumänien, Armenien und Dänemark

Ausgeschieden sind:
Niederlande, Schweden (unser zweiter Favorit, siehe oben – so kann man sich täuschen), Bulgarien, Schweiz, Lettland, Slowenien und Kroatien.

Fazit für Lena Meyer-Landrut am Samstag im Finale:
Platz 1 wird schwer, das machen u.U. Dänemark, Belgien, Irland, Island, Georgien, Türkei, Zypern  o.ä. unter sich aus.  Derzeit tippen wir die Türkei auf Platz 1.
Das bedeutet aber, das wir Lena doch irgendwo bei +/- Platz 10 sehen. Hoffentlich sind wir nicht zu mutig  😉

Wir werden aber zeitnah hier in unserem Magazin einmal eine eigene Chartliste aller 25 Teilnehmer am Finale veröffentlichen.
Mal sehen, wir unsere Charts dann vom tatsächlichen Ergebnis am Samstag abweichen.

Alle mitsingen: Video Sieneke – Ik Ben Verliefd (Sha-la-lie) (Niederlande)

http://www.eurovision.ndr.de/
http://www.eurovision

Foto: Photographer: TRT
Manga – werden das die Sieger werden.


Related posts

One thought on “ESC 2010 – das zweite Halbfinale – Lena kommt Samstag unter die ersten Zehn

  1. […] und Jury-Mitgliedern schon alles geben (heute stimmt die Jury ab), hier noch ein paar Fotos vom gestrigen Halbfinale. Das einerseits für einige Favoritenstürze, aber auch für Überraschungen […]

Leave a Comment