ESC 2010 Halbfinale – Weitere Favoriten Belgien und Island – mit Video

Und das war es, das erste Halbfinale des Eurovision Song Contest 2010 in Oslo. Siebzehn Teilnehmer mußten auf die Bühne, zehn Länder dürfen weiter machen.
Und wir haben hier unsere eigenen (nicht objektiven) Charts des heutigen Tages erstellt, die auch zeigen, das die Geschmäcker verschieden sind. Denn nicht alle unsere “Hits” haben den Einzug ins Finale geschafft:

Unsere eigenen Charts:
1. Belgien (weiter – Video hier unten zu sehen)
2. Island (weiter Video hier bei uns im Magazin)
3. Bosnien und Herzegovina (weiter)
4. Estland (ausgeschieden)
5. Malta (ausgeschieden)
6. Albanien (weiter)

Überraschend für uns war der Song aus Belgien mit  Tom Dice, der wirklich wunderschön ist, nicht überraschend die Sängerin Hera Björk, die schon recht viele Vorschusslorbeeren bekommen hat.

Folgende Länder sind also im Finale: Bosnien und Herzegovina, Moldawien, Russland, Griechenland, Portugal, Weiss Russland, Serbien, Belgien, Island und Albanien.
Nach Hause geht es für Estland, Slowakei, Finnland, Lettland, Polen, Malta und Mazedonien. So gesehen müssen die engl. Buchmacher noch nicht umdenken, vieles ändert sich dort noch nicht.

Video Tom Dice – Me And My Guitar – Belgien – Beitrag zum Eurovision Song Contest

Ansonsten waren wieder viele der üblichen Eurovisions-Schnulzen am Start, viele Auftritte bestanden eher aus Show und nackter Haut – Ablenkung vom eigentlichen Song halt.
Mazedonien rappte und rockte und verlor trotzdem, es wurde “gevögelt” und geschmetterlingt. Überhaupt hatten mehrere der Teilnehmer so einiges, in der Regel irgendwelche Flügel, hinter dem Rücken versteckt. Trotzdem ist keiner abgehoben. Schade auch um Finnland, es fehlten dort nur noch die Rentiere, dann wäre alles perfekt gewesen.

Fazit für Lena: Sie hat innerhalb des bisherigen Feldes ganz gute Chancen für einen guten Platz. Island und Belgien z.B. könnte “gefährlich” werden.

Übermorgen am 27. Mai 2010 geht es weiter mit dem zweiten Halbfinale, dazu dann aber später mehr.

http://eurovision.ndr.de
http://www.eurovision.tv
Photo: Gudmundur Thor Karason / Design: Olof Erla Einarsdottir – Hera Bjork
[asa]B003I86P6E[/asa]

Leave a reply